SoloCon
Solothurn erhält eine eigene Convention: «Unser Vorbild ist die Fantasy Basel»

Am 2. und 3. April kommen in Solothurn Fans von Comics, Cosplay und Fantasyfilmen auf ihre Kosten. Erstmals findet in der Rythalle die SoloCon statt.

Fabio Vonarburg
Drucken
Teilen
Wie an der Fantasy Basel (hier ein Bild aus dem Jahr 2019) hofft man sich auch in Solothurn, dass einige Besucherinnen und Besucher kostümiert kommen.

Wie an der Fantasy Basel (hier ein Bild aus dem Jahr 2019) hofft man sich auch in Solothurn, dass einige Besucherinnen und Besucher kostümiert kommen.

Kenneth Nars

Alle Nerds, Geeks, Gamer, Cosplayer sowie Fantasyfilm- und -serienfans aufgepasst: Solothurn hat bald ihre eigene Convention – die SoloCon. Jedes Jahr soll dieses Festival in der Rythalle durchgeführt werden. Das erste Mal ist es am 2. und 3. April 2022 so weit, wie die Veranstalter über die sozialen Medien verkünden.

«In der Region Solothurn gibt es leider nichts vergleichbares», schreibt der Organisator, die Fireworks Productions GmbH aus Jona, auf Anfrage. «In der Schweiz gibt es die Fantasy Basel und die Zürich Game Show, welche die grössten Veranstaltungen in diesem Style sind.» So sei die Idee für die SoloCon entstanden – und zwar bereits 2019. «Doch dann kam Corona und machte uns einen Strich durch die Rechnung. Nun hoffen wir, dass das Datum für 2022 durchführbar ist.» Das Abwarten sei schwergefallen. «Es tat uns selber weh, als wir niemandem ein konkretes Datum sagen konnten.»

Jede Menge Superhelden erwartet

Wie sind die Organisatoren aus der Ostschweiz auf Solothurn gekommen? Solothurn sei eine schöne Stadt. «Und wir wollten ganz gezielt nicht in die grossen Städte wie Luzern, Bern oder Basel.» Weiter:

«Auch eine vergleichsweise kleinere Stadt wie Solothurn hat das Recht auf eine eigene Convention.»

Wie die Organisatoren schreiben, können die Besucherinnen und Besucher mit guter Unterhaltung, jeder Menge gigantischer Cosplays und vieler Superhelden rechnen. Man versuche gerade, ein attraktives Rahmenprogramm auf die Beine zu stellen, welches keine Wünsche mehr offenlasse.

4 Bilder

Marc Bühler/zvg

Geplant ist etwa an beiden Tagen ein Cosplay-Contest – eine Art Kostümwettbewerb, bei dem es darum geht, möglichst ähnlich wie eine Figur etwa aus einem Manga oder einer Serie auszusehen und sich auch ähnlich zu verhalten. Am Contest kann man als Einzelperson wie auch als Gruppe teilnehmen. Mitmachen darf jeder. Egal, ob das Cosplay selbst gemacht oder gekauft ist. Wobei es auf der Website heisst: «Allerdings wird natürlich ein selbst erstelltes Cosplay anders bewertet als ein gekauftes, wiederum haben Teilnehmer mit einem gekauften Cosplay die Möglichkeit, durch die Performance zu überzeugen.»

Des Weiteren werden Händler Merchandise, Comics, Mangas, Snacks anbieten, Kleinaussteller präsentieren Zeichnungen, Schmuck oder Selbstgebasteltes und es gibt einen Nerdy-Flohmarkt, an dem jeder seine Sammlerstücke zum Verkauf anbieten kann. Sprich: Es ist eine Art Heso für Nerds.

Wie so ein Cosplay-Contest aussieht

«Unser aller Vorbild ist natürlich die Fantasy Basel», schreiben die Organisatoren, die sich selber in der Szene bewegen und sich als «Hardcore Nerds» bezeichnen. Allerdings sei es in Solothurn niemals möglich, eine solche grosse Messe wie in Basel zu veranstalten, «da hier einfach der Platz für eine Halle mit 20'000 Besuchern fehlt».

Es sei extrem schwierig zu sagen, wie viele Nerds, Geeks, Gamer, Cosplayer sowie Film- und Serienfans an die erste Convention in Solothurn kommen würden. «Wir sind zufrieden, wenn über das ganze Wochenende 2500 Besucherinnen und Besucher da sein werden.»

Infos zur ersten SoloCon

Die Tickets für die erste SoloCon (2. und 3. April 2022) sind bereits im Verkauf. Bis heute, 20. Oktober, 12 Uhr, gibt es noch Early-Bird-Tickets. Ein Tagesticket gibt es für 7 statt 10 Franken, ein Weekendticket für 10 statt 15 Franken. Ein VIP-Ticket kostet 50 Franken und ermöglicht den etwas früheren Eintritt am Morgen an die SoloCon, zudem gibt es ein Willkommensgeschenk. Bereits vor zwei Jahren gekaufte Tickets haben ihre Gültigkeit behalten. Wie der Veranstalter schreibt, wird am Anlass keine Maskenpflicht gelten. Ansonsten ist noch nicht klar, welche Coronaregeln an der SoloCon gelten werden. Nach heutigem Stand wird es eine 3G-Veranstaltung, sprich geimpft, getestet oder genesen. Weitere Infos unter www.solocon.ch. (fvo)

Bilder von der Fantasy Basel 2021

Der Besucherandrang war an allen drei Tagen riesig.
5 Bilder
Der Freude tat dies aber keinen Abbruch, im Gegenteil.
Viele Besucherinnen und Besucher scheuten keinen Aufwand, wenn es ums Verkleiden ging. Und wurden so zu beliebten Fotosujets.
Der 13-jährige Thibault ist ein «Ghostbusters»-Fan - und erschien in entsprechender Montur.
Auch vor Ort konnte man sich «Fantasy»-konform zurecht machen lassen.

Der Besucherandrang war an allen drei Tagen riesig.

Juri Junkov

Aktuelle Nachrichten