Solothurn

Technischer Defekt soll zum Brand zweier Autos geführt haben

Auslöser für den Brand von zwei Autos auf einem Parkplatz in Solothurn am 10. September dürfte ein technischer Defekt gewesen sein. Dies haben Abklärungen der Kantonspolizei Solothurn ergeben.

Zwei Personenwagen auf einem Parkplatz an der Surbeckstrasse waren am 10. September 2020 in Brand geraten. Sie wurden komplett zerstört. Nach Abklärungen der Kantonspolizei Solothurn steht ein technischer Defekt als Auslöser für den Brand im Vordergrund. Dies geht aus einer Mitteilung der Kantonspolizei hervor. 

Das Feuer entstand nach derzeitigen Erkenntnissen im Motorenraum in einem der parkierten Fahrzeuge und setzte dieses in Brand. Das Feuer griff dann auf das danebenstehende Auto über. Verletzt wurde niemand. (pks)

Feuerwehreinsatz in Solothurn: Zwei Autos brannten lichterloh

Feuerwehreinsatz in Solothurn: Zwei Autos brannten lichterloh (11.September)

Ein BMW und ein Mercedes gingen gestern Abend auf dem Parkplatz hinter einer Pizzeria in Solothurn in Flammen auf. Jedoch weiss nicht einmal der Besitzer des Parkplatzes, wem die beiden Autos gehören. Obwohl die Autos komplett zerstört waren, wurde niemand verletzt. Die Brandursache ist noch nicht bekannt.

Meistgesehen

Artboard 1