Oberbuchsiten
Die Kulturkommission organisiert zum dritten Mal den Buchster Herbstmarkt – heuer ohne Maskenpflicht

Zum dritten Mal kann in Oberbuchsiten ein Herbstmarkt durchgeführt werden, bei dem für alle Sinne etwas geboten wird.

Rahel Bühler
Drucken
Teilen
An der letzten Ausgabe, die im Oktober 2020 stattfand, galt Maskenpflicht auf dem Areal des Herbtsmarktes.

An der letzten Ausgabe, die im Oktober 2020 stattfand, galt Maskenpflicht auf dem Areal des Herbtsmarktes.

Patrick Lüthy

Pünktlich zum Ende der Herbstferien kehrt auf dem Vorplatz des Schulhauses Oberdorf in Oberbuchsiten wieder Leben ein: Zwar nicht durch spielende Schulkinder, sondern durch den Buchster Herbstmarkt. Er findet am Samstag, 23. Oktober, von 9 Uhr bis 15 Uhr statt.

Barbara Junker, Gemeinderätin und Ressortverantwortliche Kultur, hat beim Vorbereiten des Marktes in Oberbuchsiten mitgeholfen. 15 Stände wird es geben. Die Mischung der Ausstellerinnen und Aussteller sei kunterbunt: «Jemand hat Honig im Angebot, jemand anderes Stricksachen, der Dritte Sirup und Konfitüre», zählt Junker auf. Am Vormittag, konkret um 11 Uhr, wird der Männerchor Oberbuchsiten auftreten und ein paar Lieder zum Besten geben. «Auch der Chor möchte sich wieder einmal im Dorf zeigen», fügt Junker an.

«Jemand hat Honig im Angebot, jemand anderes Stricksachen, der Dritte Sirup und Konfitüre».

Das sei denn auch das Hauptargument für die Durchführung des Markts: Dass wieder einmal etwas stattfinden und man unter Menschen sein könne. Junker: «Wir haben die letztjährige Ausgabe mit Maskenpflicht und Teilnehmerlisten durchgeführt.» Damals hätte man gesehen, dass das Schutzkonzept funktioniere und die Leute den Markt besuchen. Das wolle man heuer wiederholen. Zwar ohne Masken, aber mit genügend Abstand und Desinfektionsmittel.

Wieder unter Menschen sein

Der Markt vom Samstag, 23. Oktober, findet zum dritten Mal statt. Ursprünglich ging er im Innenhof der Kirche, vor dem alten Pfarrsaal über die Bühne. Schon nach der ersten Ausgabe habe man gemerkt, dass dieser Standort zu wenig Platz biete, erklärt die Gemeinderätin. Mit den Abstandsregeln habe man den endgültigen Entschluss gefasst, einen geräumigeren Standort zu suchen: den Vorplatz der Schule.

Auch die dritte Auflage bietet eine Neuigkeit: Es gibt einen Wettbewerb, bei dem man eine Schätzfrage beantworten muss. «Wir hätten auch gerne Kürbissuppe und Getränke ausgeschenkt, aber darauf verzichten wir, weil es mit den Coronamassnahmen zu viel Aufwand wäre», so Junker.

Die Vorbereitungen für die dritte Auflage hätten bereits Anfang Jahr begonnen. «Damals haben wir die Aussteller über unsere Absicht informiert, den Markt wieder durchzuführen.» Bis im August konnte man sich anmelden. Bei den Ausstellern sei die Freude grösser als der Respekt vor den zu erfüllenden Auflagen. Auch sie selbst freue sich darauf, auf dem Markt mal wieder der Geselligkeit zu frönen.

Buchster Herbstmarkt: Samstag, 23. Oktober, 9-15 Uhr, Vorplatz Schulhaus Oberdorf, Oberbuchsiten. Um 11 Uhr tritt der Männerchor Oberbuchsiten auf.

Aktuelle Nachrichten