Sponsored content
KSB-Brustzentrum: Cornelia Leo zur Professorin ernannt

Drucken
Teilen
Prof. Dr. med. Cornelia Leo

Prof. Dr. med. Cornelia Leo

Bild: KSB

Cornelia Leo, Leiterin des interdisziplinären Brustzentrums des KSB, ist von der Universität Zürich zur Titularprofessorin ernannt worden. Die für ihre Forschungsarbeiten mehrfach ausgezeichnete Gynäkologin spezialisierte sich in den letzten fünfzehn Jahren auf den Fachbereich Senologie, also Erkrankungen der weiblichen Brust. Im Fokus steht dabei Brustkrebs.

«Bei der Behandlung von Brustkrebs ist Teamarbeit der Schlüssel zum Erfolg», sagt Cornelia Leo. Zertifizierte Brustzentren wie am KSB setzen daher auf interdisziplinäre Zusammenarbeit und gesamtheitliche Konzepte. «Die Diagnose Brustkrebs stellt für jede Frau zunächst einmal einen Schock dar», weiss Leo. «Individualisierte Therapien machen Brustkrebs aber immer besser behandelbar und zu einem hohen Prozentsatz heilbar.» Nach wie vor sei jedoch die Früherkennung ein wichtiger Aspekt, betont die Brustkrebsspezialistin: «Wenn Frauen eine Veränderung ihrer Brust bemerken, sollten sie diese rasch abklären lassen. Frauen im Alter zwischen 50 und 70 empfehlen wir alle zwei Jahre eine Mammografie.»

www.ksb.ch/brustzentrum

Aktuelle Nachrichten