Reiten
Aargauer-Tag auf dem Maienfelder Rossriet

Vor annähernd 10 000 Zuschauern strahlten die Aargauer Reiter in Maienfeld mit der Bündner Sonne um die Wette. Der Oberkulmer Michael Huber holte sich den Sieg beim GP.

Drucken
Teilen
Atemberaubende Kulisse beim Pferderennen in Maienfeld.

Atemberaubende Kulisse beim Pferderennen in Maienfeld.

Nordwestschweiz

Im Hauptereignis der Veranstaltung, im GP des Kantons Graubünden (4200 Meter, 20 000 Franken), siegte der Oberkulmer Michael Huber mit dem achtjährigen Wallach Bagmati. Nach einem Zwischenfall vor einem Hindernis nutzte Huber die Gunst der Stunde und verabschiedete sich zusammen mit einem Fluchtgefährten, den er in der Schlussphase klar dominierte.

Für den zweiten Höhepunkt aus Aargauer Sicht sorgte Sibylle Vogt. Die Leimbacherin führte Nightdance Paolo im wichtigsten Flachrennen (2650 Meter, 15 000 Franken) zu einem sicheren Start-Ziel-Sieg. Eröffnet worden war die Erfolgsserie von Heiner Bracher (Mülligen), der mit dem erstmals in der Schweiz antretenden Pipilo Jet überraschend ein Trabfahren gewann. Keinen guten Tag erwischte dagegen ausgerechnet die Schafisheimerin Celina Weber, die nach ihrem GP-Sieg vom Vorsonntag diesmal von einer Equipe des Schweizer Fernsehens begleitet wurde.

Aktuelle Nachrichten