Fussball 1. Liga

Dank dem Sieg im letzten Spiel geht der FC Baden mit Schwung auf den Leader Solothurn zu

Mileta Matovic (Baden)

Mileta Matovic (Baden)

Am vergangenen Wochenende siegte der FC Baden dank einer starken Leistung mit 2:1 gegen Münsingen. Nun geht es am Samstag mit Schwung in das Spiel gegen den Leader Solothurn. Die vielen jungen Spieler der Badener sollen dabei ihre Stärke zeigen. Einer davon ist Robin Bieli.

22 Jahre: Etwas, das den FC Baden auszeichnet, ist das Durchschnittsalter der Mannschaft. Die Esp-Truppe ist im Vergleich mit den anderen Erstligisten – ausgenommen den U21-Equipen – extrem jung. Einer dieser Youngster ist Robin Bieli. Der 18-Jährige wechselte auf diese Saison hin ins Esp und ist einer der jüngsten Spieler im Kader des FCB.

«Die Mannschaft hat mich sehr gut aufgenommen und ich kann hier sehr viel profitieren», erklärt Bieli. «Ich gehöre zu den Jungen. Von daher stehe ich noch unter dem «Schutz» der Routiniers. Das bringt mir den Vorteil, dass ich in Ruhe lernen kann», fügt er schmunzelnd an.

Seine fussballerische Ausbildung genoss Bieli beim Grasshopper Club Zürich, vorerst wie einst sein Vater Rainer Bieli, als Stürmer. In der U15 wurde er vom damaligen Trainer und ehemaligen Nationalmannschaftsspieler Ricardo Cabanas als linker Flügel eingesetzt.

«In der U16 hat mich dann der Trainer aus einer Notsituation als linker Verteidiger aufgestellt. Dies habe ich gut gemeistert. Je länger ich die Position spielen konnte, desto mehr hat sie mir gefallen», erläutert Bieli.

«Möglichst viele Punkte sammeln»

Nach der starken Leistung beim 2:1-Sieg gegen Münsingen beträgt der Vorsprung des FCB (Rang 9) auf den ersten Abstiegsplatz (Sursee, Rang 13) sechs Runden vor Schluss sieben Punkte. «Für diese Saison geht es darum, dass wir als Team noch möglichst viele Punkte sammeln. Persönlich möchte ich natürlich auch meinen Betrag auf dem Platz dazu beitragen», meint der 18-Jährige.

In der nächsten Runde trifft der FC Baden zu Hause auf den FC Solothurn. Die Partie gegen den unangefochtenen Leader findet im Esp am Samstag, 21. April 2018, statt und beginnt um 16:00 Uhr. Im Hinspiel in Solothurn musste sich der FCB auswärts mit 0:2 geschlagen geben.

«Solothurn hat eine sehr gute Mannschaft, sie schiessen vielen Tore und im Gegenzug erhalten sie fast keine. Es wird sicher interessant, sich mit dem Leader zu messen. Ich denke aber, dass wir uns nicht verstecken müssen», analysiert Bieli.

Meistgesehen

Artboard 1