Fussball 1. Liga
Der FC Baden dreht die Partie gegen Gossau und führen Siegesserie fort

Nach fünf Partien ohne Gegentor konnte Gossau in Baden in Führung gehen. Doch die Badener liessen sich dadurch nicht verunsichern, gehen 2:1 in Führung und können in der Nachspielzeit sogar noch auf den 3:1-Endstand erhöhen.

Luca Muntwyler
Merken
Drucken
Teilen
Baden dreht die Partie gegen Gossau
3 Bilder
Der FC Baden kann seine Siegesserie gegen Gossau weiterführen.
Der FC Baden kann seine Siegesserie gegen Gossau weiterführen.

Baden dreht die Partie gegen Gossau

Luca Muntwyler

Wieder einmal ist es Goran Antic, der die Angriffsbemühungen des FC Baden belohnt und sich in die Torschützenliste eintragen lässt. Im letzten Vorrundenspiel der 1. Liga gegen den FC Gossau trifft der Stürmer mit dem bekannten Torriecher zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

Nach einem schönen Pass in die Tiefe von Adijan Keranovic, der gegen die Ostschweizer als hängende Spitze besonders aktiv war, zieht Antic ab. Der starke und souveräne Torhüter von Gossau Daniel Geisser pariert zwar noch den Schuss, der Abpraller springt dann jedoch unglücklich an ein Bein eines Verteidigers und landet so im Tor. «Das ist ein typischer Match, in dem es so ein 1:1 gibt. Wir mussten den Ball fast reinwürgen», beschreibt FCB-Trainer Thomas Jent schmunzelnd diesen Treffer. «Das hat das Spiel gedreht», fügt er an.

Der Start in die Partie ist den Badenern nicht geglückt. Die Hausherren hatte die Partie lange im Griff und erspielte sich auch mehrere Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. Trotz Spieldiktat waren es die Gäste, die in der 38. Minute nach einem Konter die 1:0-Führung bejubeln durften. Es war dies der erste Gegentreffer von Baden-Torhüter Vilson Dedaj seit rund 560 Minuten – das sind etwa zwölf Halbzeiten.

«Wie wir heute in die zweite Halbzeit sind zeigt, wie reif die Mannschaft ist. Wir haben uns nicht aus dem Konzept bringen lassen», meint Thomas Jent. Denn es war erneut Antic, der nach seinem kuriosen Ausgleich die Badener in Führung bringt und erneut den Unterschied ausmacht. Der Stürmer spielt an der Strafraumgrenze die Abwehr schwindlig und netzt mit einem satten Schuss zum 2:1 ein. In der letzten Spielminute nutzt Nenad Bijelic einen Konter aus und trifft zum 3:1-Schlussstand. Der Joker hat nun in jeder Partie nach seiner Einwechslung einen Treffer erzielt.

Mit diesem Sieg holt sich Baden drei weitere, verdiente Punkte. Damit springt der FC Baden zum ersten Mal in dieser Saison auf Platz 1 der Tabelle. Die Esp-Truppe profitiert dabei von einem 2:2 von Leader GC II. Im letzten Spiel vor der Winterpause erwartet der Tabellenführer den FC Wettswil-Bonstetten. Zum Auftakt trennten sich die Badener mit 3:3 gegen die Zürcher.

Baden – Gossau 3:1 (0:1)

Esp. – 550 Zuschauer – SR Rothenfluh, Müller, Bortlas. – Tore: 38. Knöpfel 0:1, 59. Antic 1:1, 69. Antic 2:1. 93. Bijelic 3:1.

Baden: V. Dedaj; Weilenmann, Matovic, Loosli, Muff; Laski, Ladner; Gjidoda (78. Bijelic), Keranovic, Marjanovic (87. Cardiello); Antic (92. Dzelili).

Gossau: Geisser; Ranisanlijevic, Steiger, Alija, Eberle; Todisco, Hämmerli, Panella (70. Mandelli), Stefanovic; Knöpfel, Scheiwiller (82. Stieger).

Bemerkungen: Baden ohne D. Dedaj, Uliwabo, Toni, Golaj (alle verletzt), Fäller, Frizzoni, Christ, Keller, Inaner, Girardi (alle nicht im Aufgebot). Gossau ohne Schönenberger (gesperrt), Eggmann, Grin, Bischofberger (alle verletzt). – gelb: 31. Hämmerli, 34. Marjanovic, 73. Ladner (alle Foul), 86. Alija (Reklamieren).

Das Spiel zum Nachlesen im Liveticker: