Aargau Top Sport

Der Kampf mit den unsicheren Perspektiven:

Beinwil am See, 12.10.2019. Sport, Leichtathletik, Laufsport. Halbmarathon. AZ-Goldlauf. Hallwilerselauf 2019. Copyright by: Alexander Wagner Beinwil am See, 12.10.2019. Leichtathletik, Laufsport. Halbmarathon. AZ-Goldlauf: Hallwilerseelauf 2019

AZ-Goldlauf: Hallwilerseelauf 2019

Beinwil am See, 12.10.2019. Sport, Leichtathletik, Laufsport. Halbmarathon. AZ-Goldlauf. Hallwilerselauf 2019. Copyright by: Alexander Wagner Beinwil am See, 12.10.2019. Leichtathletik, Laufsport. Halbmarathon. AZ-Goldlauf: Hallwilerseelauf 2019

Die grössten Sportevents im Kanton Aargau fielen im laufenden Jahr der Coronakrise zum Opfer. Nun zeichnet sich aber ab, dass mit den Lockerungen auch die Anlässe wieder über die Bühne gehen könnten. Doch so einfach ist es nicht überall.

Die Radsporttage Gippingen? Abgesagt. Der Swiss Bike Cup in Gränichen? Abgesagt. Drei der vier Aarauer Pferderennen? Abgesagt. Wie in vielen anderen Bereichen haben auch die grössten Sportanlässe des Kantons Aargau unter der Coronakrise gelitten. Jetzt, da langsam aber sicher gewisse Lockerungen in Kraft treten und die Perspektiven besser werden, stellt sich die Frage, wie es um die verbleibenden aargauischen Sporthighlights steht. Ein Überblick:

Curling

Baden Masters (28. bis 30. August): Wenn nicht alle Stricke reissen, dann wird sich ein Teil der Curling-Weltelite Ende August in Baden traditionell zum Europäischen Saisonauftakt treffen. Das Turnier wurde allerdings um eine Woche nach hinten verschoben. OK-Präsident Hansjörg Bless sagt: «Wir machen alles, was in unserer Macht steht, damit wir den Anlass im gewohnten Rahmen durchführen können.» Fragezeichen bestehen beispielsweise noch, ob eventuelle Reiseeinschränkungen dazu führen könnten, dass etwa Teams aus Schweden oder Schottland nicht anreisen dürfen. Bless betont, dass der internationale Charakter gewährleistet bleiben muss: «Ein reines Schweizer Turnier kommt für uns nicht infrage.»

Curling Baden Masters Final Schweden (Skip Niklas Edin) gegen Norwegen (Skip Thomas Ulsrud)

Regelmässig in Baden zu Gast: Weltklasse-Curler wie Schwede Niklas Edin (r.) und Norwegens Thomas Ulsrud.

Curling Baden Masters Final Schweden (Skip Niklas Edin) gegen Norwegen (Skip Thomas Ulsrud)

Pferdesport

Aarauer Pferderennen (6. September): Drei der vier Renntage 2020 mussten bereits abgesagt werden – auch jener von Ende August. Bleibt noch die Hoffnung, dass wenigsten derjenige vom 6. September über die Bühne gehen kann. Wirklich optimistisch ist man bei organisierenden Aargauischen Rennverein nicht. Aber man wartet gemäss Geschäftsführerin Brigitte Kovacs den Bundesratsentscheid vom 24. Juni ab, ehe sich der Vorstand über das weitere Vorgehen berät. «Spätestens Ende Juni müssten wir mit der Organisation des Anlasses beginnen, damit wir im September parat wären», sagt Kovacs. Klar ist: Pferderennen brauchen Zuschauer. Kovacs: «Wir leben von den Eintritten.»

Die Pferderennen im Aarauer Schachen locken jährlich tausende Zuschauer aus dem Kanton, der Schweiz und dem Ausland an.

Die Pferderennen im Aarauer Schachen locken jährlich tausende Zuschauer aus dem Kanton, der Schweiz und dem Ausland an.

Radsport

EKZ Cross Tour Baden (13. September): Wenig Optimismus verbreitet dieser Tage der Organisator des Radquers auf der Baldegg oberhalb von Baden, Christian Rocha. Er sagt: «Unter den aktuellen Bedingungen ist an eine Durchführung des Rennens nicht zu denken.» Für Rocha ist dabei vor allem das unübersichtliche Renngelände der Knackpunkt. Die Einhaltung der Schutzmassnahmen für die jeweils mehreren tausend Zuschauer ist kaum möglich. Weitere Schwierigkeit: Die Vorbereitungen auf das Rennen müssten jetzt anlaufen, die Ressourcen finanzieller und personeller Art sichergestellt werden. Gut ein Drittel des knapp 100000 Franken schweren Budgets müsste schon investiert werden. Rocha steht in Kontakt mit den Sponsoren und sucht nach Lösungen. Die nächsten Wochen werden entscheiden, ob die Radquer-Freaks auf ihre Kosten kommen.

Hochbetrieb auf der Baldegg während der Radquer-Rennen.

Hochbetrieb auf der Baldegg während der Radquer-Rennen.

Duathlon

Powerman Zofingen (20. September): Am 20. Juni will das OK um Präsident Stefan Ruf entscheiden, ob der Anlass über die Bühne geht. «Es herrscht aber immer noch die Unsicherheit, ob nach Ende August Veranstaltungen mit mehr als 1000 Menschen stattfinden dürfen. Ausserdem steht weiterhin im Raum, wann für welche Länder welche Reisefreiheiten gelten. Eine WM macht nur Sinn, wenn möglichst viele Verbände überhaupt die Möglichkeit haben, Athleten nach Zofingen zu schicken», erklärt Ruf.

Stets international geprägt: Das Teilnehmerfeld des Powermans in Zofingen.

Stets international geprägt: Das Teilnehmerfeld des Powermans in Zofingen.

Leichtathletik

Hallwilerseelauf (10. Oktober.): Gute Nachrichten gibt es für alle Laufsport-Fans: Nachdem alle bisherigen AZ-Goldläufe des laufenden Jahres abgesagt wurden auch und auch der Herbstlauf in Muri (5. September) auf der Kippe steht, ist der verspätete Auftakt in die Serie trotzdem absehbar. «Wir gehen grundsätzlich davon aus, dass der Hallwilerseelauf stattfindet», sagt der Medienverantwortliche Gianin Müller. (dfs)

Meistgesehen

Artboard 1