Handball

Der Portugiese João Ferraz vertritt den HSC Suhr Aarau an der WM – der Tscheche David Poloz nun doch nicht

© CH Media

Am Donnerstagabend geht die Handball-WM in Ägypten auch für HSC-Leistungsträger João Ferraz und dessen Portugiesen los. Hingegen haben sich die Tschechen und David Poloz nach zahlreichen Coronafällen noch vor Turnierbeginn zurückgezogen.

João Ferraz vom HSC Suhr Aarau war mittendrin statt nur dabei. Mittendrin, als Portugal Anfang des vergangenen Jahres an der EM 2020 die ganze Handballwelt überraschte. Unter anderem dank Siegen gegen die mehrfachen Welt- und Europameister Frankreich und Co-Gastgeber Schweden erspielten sich die Südeuropäer den sechsten Schlussrang.

Nun schicken sie sich an, diese starke Leistung an der WM in Ägypten zu bestätigen. Zum Auftakt treffen Ferraz und Co. am Donnerstagabend auf Gruppenfavorit Island. Gegen denselben Gegner hat Portugal in der vergangenen Woche in der Qualifikation für die EM 2022 je einmal gewonnen und verloren.

HSC-Portugiese João Ferraz (r.) nimmt an der WM teil.

HSC-Portugiese João Ferraz (r.) nimmt an der WM teil.

Die WM-Gruppenphase indes dürfte für die Portugiesen kein Problem sein. Um sich dann in der Hauptrunde Chancen auf einen der ersten beiden Plätze und damit eine Viertel­finalqualifikation ausrechnen zu können, müssten wohl erneut Siege gegen Hochkaräter wie Frankreich oder Norwegen her. Immerhin dürfte es Ferraz, der am vergangenen Freitag seinen 31. Geburtstag gefeiert hat, und Co. nach dem EM-Exploit vor Jahresfrist kaum am nötigen Selbstvertrauen mangeln.

Ferraz’ Teamkollege Diogo Oliveira fehlt im WM-Aufgebot der Portugiesen. Der 23-jährige Rückraumspieler bereitet sich stattdessen mit dem HSC Suhr Aarau auf die Wiederaufnahme des Meisterschaftsbetriebes im Februar vor.

Poloz' Tschechen ziehen sich wegen Coronafällen zurück

Während sich die Portugiesen haben entscheiden müssen, wen sie zu Hause lassen, waren die Tschechen nach insgesamt 17 Coronafällen in ihren Reihen verzweifelt auf der Suche nach gesunden Spielern. Bis am Dienstagabend. Dann zogen sich die Osteuropäer freiwillig zurück.

Die Absage Tschechiens hatte sich in den vergangenen Tagen immer stärker abgezeichnet. So hatten aufgrund der zahlreichen positiven Coronatests bereits die beiden Anfang Jahr geplanten Qualifikationsspiele für die EM 2022 gegen die Färöer kurzfristig abgesagt werden müssen.

HSC-Tscheche David Poloz kann nun doch nicht an der WM spielen.

HSC-Tscheche David Poloz kann nun doch nicht an der WM spielen.

Das hatte dazu geführt, dass David Poloz, der Tscheche in Diensten des HSC, beim Trainingsauftakt der Aargauer Ende der vergangenen ­Woche dabei war. Nach nur einem Trainingstag war der 26-Jährige indes ins WM-Vorbereitungscamp abgereist.

Damit kommt nun Nordmazedonien als erster Nachrücker zum Handkuss. Und weil mit dem US-Team am späten Dienstagabend ein zweiter WM-Teilnehmer Forfait geben musste, darf nun auch die Schweiz als nächster Ersatzkandidat nach Ägypten reisen. Für die SHV-Auswahl ist es die erste WM-Teilnahme seit 26 Jahren

Meistgesehen

Artboard 1