Frauen NLB
Dritter Sieg in Folge: Die FC-Aarau-Frauen gewinnen auswärts 1:0 gegen den SC Derendingen

Im Solothurnischen Derendingen schlagen die FCA-Frauen die Gastgeber 1:0. Es ist ihr dritter Sieg in Folge. Trotz solider Leistung wäre auch ein höheres Endresultat im Rahmen des Möglichen gewesen.

Natasha Hähni
Drucken
Teilen
Die FC Aarau Frauen haben nun drei Spiele in Folge gewonnen und können sich weiter von den Abstiegsrängen absetzen.
15 Bilder
SC Derendingen - FC Aarau Frauen
Die Aarauerinnen Rita do Sul Almeida und Mara Locati schauen dem Kopfball der Derendingerin Carla Hager nach (v.l.n.r).
Die Derendingerinnen Selin Wegmüller und Annina Sommer stoppen FCA-Captain Lara Zürcher (M.).
Die Derendingerin Carla Hager (r.) lässt die Aarauerin Sarah Hediger (l.) ins Leere laufen.
Aaraus Torhüterin Laura Vogt hat den Ball.
FCA-Spielerin Svenja Zengaffine versucht, den Ball unter Kontrolle zu bringen.
Derendingens Lina Schläfli (l.) im Zweikampf mit Sarah Hediger (r.).
Charly Grütter, Trainer der FC Aarau Frauen zeigt Leidenschaft für seine Mannschaft.
Mara Locati (l.) hilft ihrer am Boden liegenden Teamkollegin Mara Gloor (r.)
Ein erbitterter Zweikampf. Lara Zürcher (r.) gegen Aline Bühler (l.).
Goalie Laura Vogt hält den Ball fest in ihren Händen.
Romina Bühler (r.) setzt sich gegen die Derendingerin Aline Bühler (l.) durch.
Die Derendingerinnen Selin Wegmüller und Annina Sommer stoppen FCA-Captain Lara Zürcher (M.).
Rebecca Storr am Ball für den FCA.

Die FC Aarau Frauen haben nun drei Spiele in Folge gewonnen und können sich weiter von den Abstiegsrängen absetzen.

Hans Peter Schläfli

Drei Spiele, neun Punkte – die Bilanz der vergangenen Woche der FCA-Frauen kann sich sehen lassen. Nach einer angriffslustigen Partie gewinnen die FCA-Frauen in Derendingen 1:0 gegen den fünft platzierten Gastgeber.

Vor einer Woche hielt Trainer Charles Grütter vier Punkte aus den drei Spielen dieser Woche als Ziel fest. Eine Woche später haben die Damen des FC Aaraus dieses Ziel mehr als erfüllt. «Neun Punkte aus drei Spielen, das habe ich ja noch nie gehabt», scherzt Grütter, als er nach dem Spiel für das Teamfoto posiert.

Viele Chancen, wenig Tore

Trotz zweifellos guter Leistung der Aargauerinnen, wurde am Spiel gegen Derendingen die eine oder andere Chance liegengelassen – auf beiden Seiten. Derendingen und Aarau spielten beide von Beginn an einen sehr offensiven Fussball und spielten Angriff um Angriff heraus.

Weil beide Mannschaften aber auch konsequent verteidigten, reichte es am Schluss nur zu einem knappen 1:0 für die Gäste. «Unser Ziel ist es ja Punkte zu sammeln und dazu reicht auch nur ein Tor», sagt Siegestorschützin Mara Gloor nach dem Spiel. Die Mannschaft habe also auch mit diesem Endergebnis sicher verdient gewonnen.

Seit Zürich geht es bergauf

Auf jeden Fall kann man sagen, dass die FCA-Damen keinem Zweikampf aus dem Weg gegangen sind. Und auch Goalie Laura Vogt hat die eine oder andere Parade gezeigt. Jungtalent Alayah Pilgrim, die in der 72. Minute für Mara Locati eingewechselt wurde, war jedoch die meiste Zeit nicht sehr auffällig. Kurz vor Abpfiff sorgte sie jedoch fast für das 2:0.

Auch wenn es letztendlich nur ein 1:0 wurde, können die Aarauerinnen mehr als zufrieden mit dem Endergebnis – und mit der gesamten Woche – sein. Stellt sich nur noch eine Frage: Wie geht es jetzt weiter? «Wir hoffen natürlich, dass es so weitergeht wie bisher. Dafür werden wir alles tun», erzählt Gloor. Der Sieg gegen Zürich habe der Mannschaft gut getan: «Diese Punkte waren sehr wichtig. Seither konnten wir uns immer steigern und unsere Leistung durchziehen», freut sie sich nach dem Spiel gegen die Solothurner Mannschaft.

Mit dem Sieg gegen Derendingen verändert sich für die FCA-Frauen vorerst nicht viel. Die drei Punkte lassen den Abstand auf die Solothurner jedoch auf fünf Punkte schrumpfen. Ist das Team erstmal eingeholt, haben die Aargauerinnen ihr Saisonziel, die obere Tabellenhälfte, erreicht. Die nächste Möglichkeit auf Punkte erhalten sie am 13. April gegen den FC Rapperswil-Jona.

Matchtelegramm

SC Derendingen Solothurn - FC Aarau Frauen 0:1 (0:1)

Sportanlage Heidenegg Derendingen, Hauptplatz – Tore: 51. Gloor 0:1.

FC Aarau Frauen: Vogt; Storr, Bühler, Do Sul, Berli; Zengaffinen (86. Amoros) , Gloor, Zürcher(C), Reinschmidt; Hediger (80. Hediger), Locati (72. Pilgrim).

SC Derendingen Solothurn: Rytz; Bardakci (88. Kadriu), Sommer, Müller (C), Kley, Bühler, Wegmüller, Suter, Hager (70. Saladin), Bühler (64. Bosshard), Schläfli.

Aktuelle Nachrichten