Der Ausgang der gestrigen Partie tat nichts mehr zur Sache. Bereits nach dem Auswärtssieg bei Pfadi Winterthur vom vergangenen Wochenende war festgestanden, dass der HSC Suhr Aarau die NLA-Finalrunde auf dem dritten Tabellenrang beschliessen würde.

Noch offen war, welchen Gegner den Aargauern diese starke Rangierung einbringen würde. Eine Rangierung, welche die Mannschaft von Trainer Misha Kaufmann am Donnerstagabend mit einem 28:25-Heimsieg gegen den BSV Bern Muri eindrücklich bestätigte.

Beim Blick auf den Totomat zeichnete sich schnell ab, was kurz vor 22 Uhr Tatsache war: Der HSC trifft im Playoff-Viertelfinal auf Wacker Thun. Die Berner Oberländer verloren ihre letzte Partie auswärts bei St. Otmar St. Gallen deutlich (31:40) und klassierten sich deshalb im sechsten und letzten Rang.

Gegner ist HSC-Cheftrainer Kaufmann egal

«Mir ist egal, gegen wen wir spielen. Wir haben das Heimrecht und müssen uns nicht verstecken», sagte HSC-Cheftrainer Misha Kaufmann wenige Augenblicke nach der Schlusssirene. Keine Fragen hinsichtlich der HSC-Ambitionen lässt auch das offizielle Vereinsziel für die Playoffs: Halbfinal- Einzug und Europacup-Qualifikation.

HSC-Torhüter Dragan Marjanac, der eine starke Partie zeigte und eine Abwehrquote von 33 Prozent erreichte, zeigt sich unbeeindruckt vom Viertelfinalgegner: «Wir spielen bisher eine super Saison und treffen jetzt auf den Cupsieger und Titelverteidiger. Das wird eine gute Serie. Ich bin optimistisch.» Eines ist auf jeden Fall klar: Der HSC geht mit der Motivationsspritze eines weiteren Heimsieges in die entscheidende Phase der Meisterschaft.

Spiel 3 am Ostersonntag

Wann die Playoff-Viertelfinalserie gegen Wacker Thun beginnt, steht noch nicht fest. Der offizielle Termin für den Playoff-Start ist der übernächste Dienstag, 16. April. Allerdings ist es auch möglich, den Auftakt um einen Tag nach hinten zu verlegen. Bereits jetzt ist hingegen fix, dass Spiel 3 der Serie am Ostersonntag stattfindet. Das HSC-Heimspiel am 21. April wird, wie bei Sonntagsspielen in der Schachenhalle üblich, um 16 Uhr angepfiffen. Der komplette Playoff-Spielplan sollte bis Anfang kommender feststehen und dann von der Liga veröffentlicht werden.

Bevor die Playoffs losgehen steht jetzt noch eine gut anderthalb Wochen lange Vorbereitungszeit an. Beim HSC muss man während dieser Zeit auf den Slowaken Martin Slaninka sowie die beiden Tschechen Milan Skvaril und David Poloz verzichten. Sie alle sind mit ihren Nationalteams in der EM-Qualifikation engagiert.

Einen ausführlichen Matchbericht lesen Sie hier.

Sie haben die Partie verpasst? Sehen Sie sie hier in der Aufzeichnung des Livestreams nach: