Handball-Nationalteam
HSC-Spielmacher Manuel Zehnder steht vor seiner Länderspiel-Premiere

Der 21-jährige Spielmacher des HSC Suhr Aarau steht im Aufgebot der Schweizer Nationalmannschaft für die insgesamt vier Testspiele in den Wochen rund um den Jahreswechsel.

Dean Fuss
Merken
Drucken
Teilen
HSC-Spielmacher Manuel Zehnder steht vor seinem Debüt im Trikot des Schweizer Nationalteams.

HSC-Spielmacher Manuel Zehnder steht vor seinem Debüt im Trikot des Schweizer Nationalteams.

Freshfocus

Manuel Zehnder hat zum wiederholten Mal ein Aufgebot von der Schweizer Nationalmannschaft erhalten. Der 21-jährige Spielmacher vertritt die Farben des HSC Suhr Aarau in Abwesenheit des verletzten Torhüters Leo Grazioli alleine. Der Lehrgang des Nationalteams umfasst je zwei Testspiele in der Altjahreswoche (in Tenero gegen Italien) sowie deren zwei Anfang Januar (in Rumänien).

In den Partien, die zur Vorbereitung auf die EM-Qualifikationsspiele von Mitte März gegen Finnland dienen, dürfte Zehnder zu seiner Länderspiel-Premiere kommen. Er hat zwar bereits an mehreren Lehrgängen des Nationalteams teilgenommen, ist dabei aber noch zu keinem Einsatz gekommen.

Zukunftsgerichtetes Aufgebot von Nationaltrainer Michael Suter

Das Aufgebot von Nationaltrainer Michael Suter umfasst mit Zehnder, Mehdi Ben Romdhane (Kadetten Schaffhausen) und Tim Rellstab (HC Kriens-Luzern) gleich drei Länderspiel-Neulinge. «Wir gehen mit dem Stamm des erfolgreichen EM-Teams in diesen Lehrgang. Für eine Auffrischung des Kaders durch junge Toptalente ist jetzt der richtige Zeitpunkt», sagt Suter dazu.

In Tenero dabei sind indes auch sämtliche Legionäre – mit Ausnahme von Ausnahmekönner Andy Schmid von den Rhein-Neckar Löwen, der erst für die Länderspiele in Rumänien dazu stösst.

Der gesamte Lehrgang wird unter Einhaltung strikter Schutzmassnahmen durchgeführt: Alle Spieler und Staffmitglieder werden auf das Coronavirus getestet und bewegen sich daraufhin in einer Blase ohne Kontakt nach aussen, wie der Verband mitteilt.