Laufsport

Kein Verschiebedatum: Aargauer Halbmarathon muss definitiv abgesagt werden

Die jüngsten Entwicklungen rund um das Coronavirus und die behördlichen Entscheide verunmöglichen eine Durchführung des Aargau Halbmarathons 2020 und zwingen die Veranstalter zur definitiven Absage.

Das Veranstaltungsverbot mit mehr als 1000 Personen bis Ende August bedeute, dass die Premiere des Aargau Halbmarathons "schweren Herzens" abgesagt werden müsse, schreiben die Veranstalter in einer Medienmitteilung.

Der Marathon hätte am 5. April ausgetragen werden sollen, wurde dann aber in der Hoffnung auf ein anderes Datum verschoben. Doch nun ist auch ein Verschiebedatum nicht mehr realistisch. «Wir hoffen, dass 2021 wieder ein normales Sportjahr werden wird», sagt Armin Meier vom Verein Aargau Marathon, welcher den Halbmarathon organisiert. Eine Verschiebung weiter in den Herbst sei aufgrund des vollen Kalenders und der zu grossen Nähe der Veranstaltung im kommenden Frühling nicht zur Debatte gestanden.

1. Aargau Marathon wird zur Tortur

Der erste Aargau Marathon im Jahr 2016

Feucht-frostiges Aprilwetter macht den Teilnehmern der Marathon-Premiere den Lauf schwer. Trotzdem lassen sich 2000 Teilnehmer nicht verscheuchen.

Vom Marathon zum Halbmarathon

Der Aargau Marathon wurde 2016 zum ersten Mal auf der Strecke Aarau - Brugg durchgeführt. Gemäss dem zweijährigen Zyklus folgte die nächste Austragung im Jahr 2018 in umgekehrter Richtung von Brugg nach Aarau. 2020 hätte der Lauf als «Aargau Halbmarathon» über 21.0795 Km mit Start- und Zielort im Schachen Aarau durchgeführt werden sollen. Angestrebt wird eine jährliche Durchführung.

Der Lauf versteht sich als Volks- und Naturlauf, bei dem das Lauferlebnis im Vordergrund steht. Dementsprechend führen viele Streckenabschnitte über Natur-, Wald- und Radwege entlang der Aare und durch die Aargauer Wälder und Landschaften. Die Kategorien Einzelläufer und 3er-Teams sprechen sowohl ambitionierte Läufer wie auch Gelegenheitsläufer und Sport-Familien an.

Der Aargau Halbmarathon 2021 soll an Auffahrt am 13. Mai über die Bühne gehen. (pd/sha)

Meistgesehen

Artboard 1