Die junge Equipe von Trainer Ranko Jakovljevic ist mit grossem Selbstvertrauen in die zweite Meisterschaftsphase gestartet. Nach gelungenen Vorbereitungsspielen und einem intensiven Trainingslager musste sich der FCB auswärts bei FC Thalwil mit einem 1:1 begnügen.

Nun misst sich der FCB in der zweiten Partie und dem ersten Heimspiel nach der Winterpause mit dem FC United Zürich. «Wir wollen von Anfang an mit gleicher Leidenschaft, Disziplin und Freude auftreten wie in der Vorrunde», meint FCB-Trainer Jakovljevic.

Der Absteiger der letzten Saison steht auch heuer wieder vor der Gefahr, relegiert zu werden. Der FCU liegt mit vier Punkten Rückstand auf den rettenden zwölften Platz unter dem Strich. Vor allem der Start in die Saison misslang den Zürchern gründlich.

In den ersten zehn Partien – darunter auch die 0:9-Niederlage im Hinspiel gegen den FCB – gab es keine Punkte. Danach sammelte man in den letzten vier Spielen vor der Winterpause immerhin sieben Punkte. Zum Auftakt in den Frühling trennte sich United zu Hause gegen den FC Kosova mit 2:2.