Orientierungslauf
Matthias Kyburz siegt auf der Langdistanz in Norwegen

Matthias Kyburz setzte sich beim Weltcup der Orientierungsläufer in Norwegen über die Langdistanz durch. Der 25-Jährige Fricktaler gewann mit fast zwei Minuten Vorsprung auf den Franzosen Thierry Gueorgiou.

Drucken
Matthias Kyburz bei seinem Sieg über die Langdistanz in Norwegen.

Matthias Kyburz bei seinem Sieg über die Langdistanz in Norwegen.

ZVG

Kyburz, der Sprint-Weltmeister von 2012 in Lausanne, baute seinen Vorsprung im Gesamtweltcup aus. Daniel Hubmann verpasste das Podest als Vierter.

Beste Schweizerin war Julia Gross auf Rang 10. Judith Wyder erwischte keinen guten Tag. Die Bernerin war angeschlagen in den Wettkampf gestiegen und leistete sich einige Fehler zu viel, um an der Spitze mitzumischen. Für die dreifache Weltmeisterin von 2014 resultierte der 18. Rang.

Prestebakke (No). Weltcup. Langdistanz. Männer (14,4 km/520m HD/25 Posten): 1. Matthias Kyburz (Sz) 1:29:57. 2. Thierry Gueorgiou (Fr) 1:59. 3. Gustav Bergman (Sd) 2:33. 4. Daniel Hubmann (Sz) 3:39. - Ferner: 11. Martin Hubmann (Sz) 7:01. 18. Fabian Hertner (Sz) 8:36. 23. Andreas Kyburz (Sz) 10:07. 41. Andreas Rüedlinger (Sz) 15:15. 50. Baptiste Rollier (Sz) 16:39. 59. Florian Howald (Sz) 19:47.

Frauen (9,2/255/16): 1. Ida Bobach (Dä) 1:07:17. 2. Tove Alexandersson (Sd) 1:05. 3. Swetlana Mironowa (Russ) 5:23. - Ferner: 10. Julia Gross (Sz) 8:35. 15. Sabine Hauswirth (Sz) 8:29. 18. Judith Wyder (Sz) 10:13. 19. Sara Lüscher (Sz) 10:15. 28. Rahel Friederich (Sz) 11:40. 40. Sarina Jenzer (Sz) 15:05. 45. Elena Roos (Sz) 15:40. 60. Lilly Gross (Sz) 21:474. 64. Lisa Holer (Sz) 23:30.

Aktuelle Nachrichten