1.Liga

Missglückter Abschluss vor der Winterpause: Mit 0:1 unterliegt der FC Baden auswärts Delémont

Michael Schär und der FC Baden bleiben in der letzten Partie der Vorrunde ohne Punkte.

Der FC Baden verliert das letzte Spiel des Herbstes bei der SR Delémont mit 0:1. Das goldene Tor erzielte Camara bereits nach einer Viertelstunde vom Elfmeterpunkt. Damit überwintert der FC Baden auf dem fünften Tabellenplatz.

Für den FC Baden ging es im letzten 1.-Liga-Meisterschaftsspiel vor der Winterpause um viel. Auswärts bei der SR Delémont musste die Esp-Truppe verhindern, den Anschluss an die Spitzenplätze zu verlieren.

Zwar hatte der FCB den gleichen Gegner am ersten Spieltag gleich mit 6:0 besiegen können, doch hat sich die SRD in den letzten Monaten stetig nach vorne und gar auf den Leaderthron gekämpft.

Schwer bespielbares Terrain in Delémont 

Trotz dieser Voraussetzungen misslingt den Gästen der Start in die Partie. Nach einer Viertelstunde erobern die Jurassier den Ball im Mittelfeld. Der lancierte Mohamed Almamy Camara läuft allen davon und auf FCB-Goalie Joel Bonorand zu, welcher aus dem Tor eilt.

Nach einem Kontakt fällt der Delémont-Stürmer und der Schiedsrichter zeigt auf den Punkt. Der Gefoulte schiesst gleich selber und erzielt das 1:0. Nach einem Chancenplus für die Hausherren, aber ohne weiteren Tore gehen die beiden Teams in die Kabine.

Auch in der zweiten Hälfte haben die Badener Mühe, ins Spiel zu kommen. Das schwer bespielbare Terrain verhindert auf beiden Seiten einen geordneten Spielaufbau. Gefährlich wird es vor allem durch Standards.

Nachdem auch die Schlussoffensive, in welcher der FCB den Ausgleich auf dem Fuss hatte, keinen Ertrag mehr bringt, muss die Esp-Truppe die 0:1-Niederlage eingestehen.

Fehlende Konstanz beim FC Baden

Damit überwintert der FC Baden mit 23 Zählern auf Rang fünf der Gruppe 2. Da es in den letzten drei Partien lediglich einen Punkt zu bejubeln gab, mussten die Badener von der Spitzengruppe abreissen lassen.

Der Rückstand auf Leader Delémont beträgt bereits sieben Zähler. Auch der FC Wohlen mit fünf, der FC Biel mit vier und GC II mit zwei Punkten Vorsprung liegen noch vor der Mannschaft von Trainer Ranko Jakovljevic.

Baden zeigte eine solide Vorrunde, überzeugte allerdings nicht immer mit Konstanz. Einem starken Saisonstart folgte ein kurzes Zwischentief mit drei Unentschieden in Folge. Danach fing sich die Equipe zwar wieder auf, doch liessen die Badener gegen Ende der Vorrunde wieder Punkte liegen. In der Rückrunde wird der FCB gefordert sein, will das Team im Kampf um die Aufstiegsspiele ein Wörtchen mitreden.

Der Ligabetrieb wird am Samstag, 29. Februar 2020, mit dem Heimspiel gegen den FC Luzern II wieder aufgenommen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1