Kurz vor Ablauf der 19. Spielminute gibt Joel Huesmann der Bank des TV Endingen nach einem prüfenden Blick auf seine rechte Wurfhand ein Zeichen: Es geht nicht mehr! Der 29-jährige Rückraumspieler verlässt die Platte und kehrt nicht mehr zurück.

Seine Mannschaft verliert auswärts beim BSV Bern (24:28) ohne ihren Shooter auch die zweite Partie der neuen Saison und wartet damit immer noch auf den ersten Sieg seit dem direkten Wiederaufstieg in die NLA.

Huesmann fällt rund zwei Monate aus

Und diesen müssen die Surbtaler am kommenden Samstag, 14. September, im Heimspiel gegen den RTV Basel (Anpfiff: 18 Uhr) wiederum ohne den 1,97 m grossen und 95 kg schweren Huesmann anpeilen. Der Shooter hat sich in der Partie gegen den BSV einen Bruch im Mittelhandknochen seiner rechten Wurfhand zugezogen und fällt deshalb rund zwei Monate aus.

Ein herber Verlust für den TVE: «Wir werden noch mehr arbeiten müssen, um die Tore vorne erzielen zu können. Und auch in der Deckung wird er uns fehlen, er hat sich sehr gut entwickelt», sagt der Endinger Geschäftsführer Christian Villiger.

Mut macht Villiger immerhin, dass der TV Endingen in Bern auch nach der 20. Minute, also ab der Minute, ab der Huesmann nicht mehr mittun konnte, mit dem Gegner hatte mithalten können.