Handball NLB

Nach dem Derby ist vor dem letzten Heimspiel - Noch zwei Partien vor dem Saisonende für den STV Baden

Im letzten Spiel trifft der STV Baden auf den Aufstiegskandidaten aus Endingen.

Nach dem klaren Sieg im Derby gegen den TV Möhlin naht das Saisonende mit Riesenschritten. Und das Restprogramm könnte kontrastreicher nicht sein: Erst kommt der Abstiegskandidat Emmen in die Aue, dann folgt das Grande Finale im Goeasy gegen den Aufstiegsfavoriten Endingen.

Die zweitletzte Partie der Saison hat es in sich: Mit Emmen ist ein Abstiegskandidat zu Gast, dem nur zwei Punkte etwas bringen. Rauf oder runter kann es für Städtli 1 dagegen nur noch in beschränktem Masse gehen: Bestenfalls liegt Schlussrang vier drin, schlimmstenfalls Platz sechs. Nicht ganz, was man sich vor der Saison vorgenommen hat, aber unter dem Strich eine ermutigende Basis für 2019/2020.

Deutlich düsterer die Zukunftsaussichten für die Gäste aus der Innerschweiz. Als Aufsteiger hat Emmen das Ziel Ligaerhalt ausgegeben, findet sich aber zwei Runden vor Schluss mit 12 Punkten aus 24 Spielen auf dem zweitletzten Tabellenplatz.

Dem KTV Altdorf hat Emmen am letzten Spieltag die entscheidende Niederlage zugefügt: Der Uristier stürzt damit definitiv in die 1. Liga. Nun sind die Innerschweizer gezwungen, auch in Baden und gegen die Winterthurer Espoirs das volle Punktepaar zu holen. Nur so sichern sie sich die letzte leise Chance, den Rückstand auf Biel und Winterthur wettzumachen und am Ende noch irgendwie auf dem rettenden 12. Platz zu landen.

Siegen oder Absteigen

Ein Mann könnte dabei den Unterschied ausmachen: Mark Schelbert. Der frühere HSC-Suhr-Aarau-Spieler und Ex-Internationale hat die Saison 2018/2019 beim Erstligisten Einsiedeln begonnen und diesen mit 138 Toren in 15 Spielen in die Aufstiegsrunde geschossen. An Weihnachten dann der Wechsel zu Handball Emmen, für das er in elf Spielen bereits wieder 65 Mal geskort hat.

Schelbert ist im Aargau eine bekannte Grösse, und auch Handball Emmen hat sich einen Namen gemacht als Team, das nie aufgibt und sich dabei in einen regelrechten Rausch spielen kann. Der hauchdünne 34:35-Auswärtssieg ist den Städtlianern noch lebhaft in Erinnerung und dürfte ihnen Warnung genug sein...

Emmen muss, Baden will – langweilig wird das nicht. Alles spricht für ein weiteres Handballfest in der Aue.

Das Spiel STV Baden - Handball Emmen wird am Samstag, 27. April, um 18:00 Uhr in der Aue Baden angepfiffen. Der Eintritt ist frei.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1