2. Liga inter

Neue Chance bei Saisonabbruch? Warum die Coronakrise die Eagles Aarau retten könnte

Grosses Fragezeichen: In welcher Liga spielen die Eagles Aarau nächste Saison?

Grosses Fragezeichen: In welcher Liga spielen die Eagles Aarau nächste Saison?

In der Gruppe 5 der 2.Liga inter kommt es zu einer brisanten Angelegenheit: Sollte die Saison abgebrochen und nicht gewertet werden, könnte dies auch den Rückzug der Eagles Aarau betreffen. Die Adler würden dadurch Zeit gewinnen, um eine Lösung für die Junioren-Abteilung zu finden.

Es war ein Paukenschlag, der vor Beginn  der Rückrunde durch die 2. Liga inter hallte: Die Eagles Aarau mussten den Meisterschaftsbetrieb einstellen, da keine aktive Juniorenförderung vorhanden war. Dies hatte zur Folge, dass sämtliche Eagles-Resultate der Hinrunde für ungültig erklärt wurden.

Nun, nur einen Monat nach der Hiobsbotschaft sieht die Ausgangslage plötzlich anders aus. Es droht aufgrund der Coronakrise der Saisonabbruch, was wiederum positive Folgen für die Eagles Aarau haben könnte. Wird die Spielzeit nicht gewertet, könnten die Eagles wertvolle Zeit gewinnen, um doch noch eine Lösung zu finden. Präsident Faton Gashi sagt: «Ich will nicht von Hoffnung sprechen, aber natürlich haben wir uns im Vorstand bereits Gedanken darüber gemacht. Wir gehen bei einem Abbruch davon aus, dass wir nochmals eine Chance erhalten werden.»

Erst noch hatten sich die Eagles Aarau mit unangenehmen Fragen beschäftigen müssen: Auf welchem Sportplatz spielen wir? Müssen wir aufgrund fehlender A-Junioren sogar bald in der 3. Liga spielen? Für die Eagles Aarau wäre die Lösung eines Saisonabbruchs jedoch nicht bloss ein grosses Geschenk, das man einfach dankbar annehmen könnte. «Wenn das Szenario wirklich so eintritt, dann wird das eine grosse Herausforderung. Es haben schon diverse Spieler den Verein verlassen, die dann ersetzt werden müssten. Nebenbei laufen immer noch die Gespräche mit anderen Vereinen bezüglich einer Partnerschaft im Junioren-Bereich. Ob uns das alles in dieser Zeit gelingt, kann ich so derzeit nicht garantieren», sagt Präsident Gashi.

Vor einem Monat wurde bekannt, dass die Eagles Aarau den Spielbetrieb in der 2.Liga inter einstellen müssen.

Vor einem Monat wurde bekannt, dass die Eagles Aarau den Spielbetrieb in der 2.Liga inter einstellen müssen.

Mehrere Fragezeichen in der Gruppe 5 

Ein Problem sei derzeit auch, dass die Gespräche mit den möglichen Junioren-Partnerschaften auf Eis gelegt seien. «Wir kommen nicht weiter, da wir uns nicht mit den entsprechenden Personen an einen Tisch setzen können. Daher ist für uns schon auch noch relevant, ab wann wir das wieder tun können, damit wir rechtzeitig eine Lösung präsentieren können», so der Präsident.

Gashi hält sich dementsprechend auch zurück mit Prognosen oder Optimismus. Dass sich bereits abgewanderte Spieler bei ihm über die aktuelle Lage bei den Eagles bezüglich einer Rückkehr erkundigt haben, ändert daran nichts. Eine Rückholaktion sei ausgeschlossen, betont der Präsident. Der Vorstand werde sich nun im Verlaufe des Aprils über weitere Szenarien unterhalten.

So präsentiert sich derzeit die Tabelle in der Gruppe 5.

So präsentiert sich derzeit die Tabelle in der Gruppe 5.

Sollte tatsächlich in dieser Saison kein Fussball mehr gespielt werden können, ist die zuständige SFV-Abteilung «Amateur Liga» (AL) nun bezüglich der Gruppe 5 besonders gefordert. Wird die Spielzeit für ungültig erklärt, dann muss sie sich mit dem Fall der Eagles beschäftigen. Wird sie dagegen gewertet, stellt sich die Frage, ob der aktuelle Leader FC Muri oder Wintermeister SC Zofingen (wurde ohne Spieltag überholt, da die Punkte beim Sieg gegen die Eagles nicht gewertet wurden) aufsteigen darf.

Meistgesehen

Artboard 1