NLB-Handball
Handball Endingen will die Erfolgsserie gegen Pfadi Espoirs fortsetzen

Nach dem Derbysieg gegen Baden und dem souveränen Weiterkommen im Cup gegen den HC Kriens empfängt Endingen am Samstag um 18 Uhr die SG Yellow/Pfadi Espoirs.

Marc Schurgast
Drucken
Teilen
Flügelspieler Olumefi Onamade ist gut in Form.

Flügelspieler Olumefi Onamade ist gut in Form.

Pedro Gisin

Auch diese Saison sind einige interessante, junge Talente in den Reihen der Winterthurer. Aus den ersten vier Partien holte man sich «nur» zwei Punkte, diese jedoch gleich gegen den vermeintlichen Favoriten aus Kreuzlingen. Die restlichen Partien verlor man jeweils mit einem Tor Differenz. Auf Endinger Seite dürfte gewarnt sein. Das bekannteste Gesicht auf Winterthurer Seite dürfte sicher der Trainer sein. Stevan Kurbalija spielte jahrelang bei den Lakers Stäfa und beim HSC Suhr Aarau. Am Kreis sorgte er für so manche verzweifelten Abwehrreihen. Ob er sein Können seinen Spieler weitergegeben hat, zeigt sich dem Endinger Publikum am Samstag.

Mit einer starken Abwehr zwei Punkte holen

Auf Endinger Seite sind die gleichen Spieler an Bord wie die letzten Spiele. So zeigte der zurückgekehrte Olufemi «Femi» Onamade im Cup eine tadellose Leistung. Für die acht Tore brauchte er genau gleich viele Versuche und in der Abwehr verlor er, wie in den bisherigen Spielen, sozusagen keinen Zweikampf. Zum kommenden Spiel gegen die SG Yellow / Pfadi Espoirs meint er: «Wir müssen eine gute Abwehr stellen und im Angriff möglichst wenig Fehler machen, um die nächsten zwei Punkte zu holen. Und natürlich ein lautstarkes Publikum, dass uns wie gegen Baden 60 Minuten unterstützt». Das Ziel für Samstag ist also klar, die nächsten zwei Punkte müssen auf dem Konto der Endinger landen. Anpfiff der Partie ist am kommenden Samstag um 18.00 Uhr, in der GoEasy Arena.

Aktuelle Nachrichten