Eishockey
Ohne Disziplin keine Punkte für die Argovia Stars

Die Argovia Stars unterliegen in der 1. Liga dem EHC Brandis mit 2:3. Trainer Daniel Meier gelang es nur vorübergehend, wieder mehr Disziplin aufs Eis zu bringen. Auch er selbst kassierte eine Strafe.

Hans Peter Schläfli
Drucken
Argovia-Stars-Trainer Daniel Meier (Mitte) diskutiert mit Headschiedsrichter Robert Huber und kassiert eine Bankstrafe. Christian Boss

Argovia-Stars-Trainer Daniel Meier (Mitte) diskutiert mit Headschiedsrichter Robert Huber und kassiert eine Bankstrafe. Christian Boss

Christian Boss

Die Argovia Stars begannen gut, wurden gegen Brandis ihrer Favoritenrolle sofort gerecht und prüften den Goalie gleich mit ein paar Schüssen von der blauen Linie. Zeitweise zogen die Aarauer sogar bei nummerischem Gleichstand ein richtiges Powerplay auf. So war das 1:0 nach 9 Minuten absolut verdient.

Die Zuschauer freuten sich schon auf eine Galavorstellung. Bei der ersten Strafe sah das dann aber plötzlich etwas anders aus. Wenn die Emmentaler, die innerhalb ihres Kaders ein recht grosses Talentgefälle aufweisen, mit ihren besten Spielern auf dem Eis standen, dann wirbelten auch sie.

So war es in der 11. Minute nur dem Glück zu verdanken, dass Adrian Witschi, der beste Mann an diesem Abend, das Tor nicht zum 1:1 traf.

Im Mitteldrittel sah es bei der zweiten Strafe gegen die Aargauer ganz ähnlich aus. Es waren noch 4 Sekunden auf der Anzeigetafel, da gelang Brandis das 1:1. Gleich darauf standen zu viele Aargauer auf dem Eis und es ging mit dem Powerplay der Emmentaler weiter.

«Das Momentum wechselte in diesem Augenblick auf die Seite des Gegners», resümierte Coach Daniel Meier diese Phase.

Die Stars schienen zu Sternschnuppen zu werden, denn einer nach dem anderen warf sich in voller Länge auf das Eis, um die Schüsse der Gäste zu verhindern. Weiter ging es mit den Strafen, und so wurde der Gegner stark gemacht.

Die Quittung kam in Form eines Goaliefehlers 21 Sekunden vor der zweiten Pause, der die Führung für die Berner bedeutete.

Strafe gegen Trainer Daniel Meier

Fürs Schlussdrittel gelang es Trainer Daniel Meier nur vorübergehend, wieder mehr Disziplin aufs Eis zu bringen. Der Lohn kam mit dem 2:2, als eine Strafe angezeigt war. Doch wer glaubte, dass die Argovia Stars die Vorgabe des Trainers durchhalten könnten, wurden enttäuscht.

Diesmal nahm Daniel Eichenberger eine dumme Strafe wegen Stockschlags. «Ein klarer Fehlentscheid», kommentierte Daniel Meier diese Szene. Wieder liess Kevin Eisenring einen haltbaren Puck fallen, und schon hiess es 3:2 für Brandis.

Meier sagte daraufhin dem Schiedsrichter seine Meinung in einer Art, dass es gleich noch eine Bankstrafe absetzte. Die letzten 55 Sekunden griffen die Argovia Stars ohne Goalie an, aber der Ausgleich gelang nicht mehr.

«Es war für Kevin Eisenring schwierig, nach drei Spielen, bei denen Gianluca Hauser im Tor stand, wieder zurückzukehren», nahm der Coach seinen Goalie in Schutz. «Wir haben so viele Chancen vergeben. Die zu einem klaren Sieg hätten reichen müssen.»

Aktuelle Nachrichten