Es galt seit vergangenem Dezember als beschlossene Sache, dass René Scherer an der kommenden Generalversammlung vom 7. Juni den langjährigen Präsidenten Thomi Bräm ablöst. Doch Scherer hat seine Kandidatur zurückgezogen. Der Grund: Unterschiedliche Vorstellungen in der Neuausrichtung des Vereins. Den FC Baden drückt ein existenzbedrohender Schuldenberg in sechsstelliger Höhe. Wie dieser abzubauen ist und wie sich der Verein anschliessend neu positioniert im Zusammenspiel mit den anderen grossen Aargauer Klubs FC Aarau und FC Wohlen, in diesen Themenfeldern sind die Uneinigkeiten zu finden. 

Kurzfristig und "ad interim" stellt sich Ehrenpräsident Heinz Gassmann zur Wahl als Vereinsvorsitzender. Für den 66-jährigen Gassmann ist es eine Rückkehr: Bereits von 2002 bis 2010 führte er den FC Baden als Präsident, schon damals trat er mit der gleichen Ausgangslage an: Zuerst musste die dringend notwendige finanzielle Sanierung durchgeführt werden. 

Gassmann gehört dem FC Baden in verschiedenen Funktionen seit über 50 Jahren an, er ist in der Region stark verankert und bestens vertraut mit den Strukturen des Vereins.