Regio League

Penaltyschiessen besiegelt erste Saisonniederlage: Argovia Stars müssen sich gegen Herisau geschlagen geben

Die Stars kassieren gegen Herisau nach einem Schlagabtausch die erste Niederlage der Saison.

Die Stars kassieren gegen Herisau nach einem Schlagabtausch die erste Niederlage der Saison.

Im dritten Auswärtsspiel in Serie gaben die Argovia Stars ihre ersten Punkte ab. Sie verloren in einem spannenden Spiel gegen den SC Herisau mit 5:4 nach Penaltyschiessen.

Die Aargauer starteten gut in die Partie, erzeugten viel Druck und erarbeiteten sich ein paar top Chancen.
Das 0:1 zur ersten Drittelspause durch Boris Neher war aus Sicht der Stars eine zu geringe Ausbeute.


Im zweiten Drittel änderten sich dann die Vorzeichen, der SC Herisau übernahm das Zepter.
Die Appenzeller kamen vermehrt zu gefährlichen Abschlüssen aufs Tor von Fabio Meier und drehten mit einem Doppelschlag innert zwei Minuten die Partie.

Doch die Stars konnten darauf reagieren: Sechs Sekunden vor dem Ende des zweiten Drittels gelang Neuzugang Thomas Liechti mit etwas Glück der 2:2-Ausgleich.

Auch im letzten Drittel ging es im gleichen Stil weiter: Zu Beginn erzielte Michel Simmen im Powerplay auf ein schönes Zuspiel von Thomas Liechti die 3:2-Führung aus Sicht der Aargauer. Herisau machte im Gegenzug aber mächtig Druck und drehte das Spielgeschehen mit zwei Toren wieder auf ihre Seite. Doch nur eine Minute später hatten die Stars einmal mehr eine Antwort bereit: Christoph Frei gelang mit seinem schönen «Buebetrickli» der abermalige Ausgleich.


Eine Zwei-Minuten-Strafe kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit bedeutete, dass das Gästeteam in der anschliessenden Verlängerung fast zwei Minuten in Unterzahl agieren musste. Mit einer guten kämpferischen Einstellung und einem sicher agierenden Torhüter überstanden die Aarauer diese sehr heikle Phase. Die Herisauer gewannen das anschliessende Penaltyschiessen und holten so den nicht ganz unverdienten Zusatzpunkt.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1