Die nächste «Englische Woche» steht an für den FC Wohlen. Nach dem 2:1-Erfolg gegen den FC Wettswil-Bonstetten und dem damit verbundenen Einzug in die nächste Runde im Schweizer Cup, wo auf die Freiämter der FC Luzern aus der Super League wartet, will der FCW nun auch in der Liga zurück in die Erfolgsspur.

Mit der SR Delemont kommt gleich der nächste harte Brocken ins Stadion Niedermatten. Der Saisonstart ging für die Jurassier beim 0:6 in Baden zwar gehörig in die Hose, im Heimspiel in der 2. Runde gegen den FC Langenthal rehabilitierte sich der Aufstiegskandidat mit einem 5:0-Erfolg eindrucksvoll. Den FC Wohlen erwartet nach dem FC Solothurn also gleich die nächste Herausforderung gegen einen direkten Konkurrenten um einen Platz in der Aufstiegsrunde.

In Wohlen indes ist man nach dem erst spät errungenen Sieg gegen den FC Wettswil-Bonstetten erleichtert. 450 Zuschauerinnen und Zuschauer sahen eine beherzte Leistung der Gastgeber gegen einen aufmüpfigen Gegner. Der Auftritt der Wohler macht Lust auf mehr und lockt hoffentlich wieder mehr Zuschauer an die Spiele in der Niedermatten.

Ein kleines Feuer der Euphorie

Ein Sieg gegen die SR Delemont vorausgesetzt, kann der FCW vielleicht eine kleine Euphorie im näheren Umfeld entfachen. Nach Jahren der sportlichen Rückschläge und finanziellen Problemen lechzt man in Wohlen nach Erfolgen. Die Fans wollen endlich wieder einen FC Wohlen erleben, der begeistern und das Publikum mitreissen kann.

Der Heimspielauftakt ist gelungen. Am Mittwoch werden die Uhren jedoch wieder auf Null gestellt. Punkte sind Pflicht, um die Euphorie aufrecht zu erhalten und den Anschluss an die oberen Ränge zu waren.

Angepfiffen wird die Partie zwischen dem FC Wohlen und der SR Delemont am Mittwoch um 20:00 Uhr im Stadion Niedermatten.