Challenge League

Schneuwly verlässt den FC Aarau – keine neuen Verträge für Wackelkandidaten im Brügglifeld

Nach zwei Jahren verabschiedet sich der als Starstürmer verpflichtete Marco Schneuwly vom FC Aarau

Nach zwei Jahren verabschiedet sich der als Starstürmer verpflichtete Marco Schneuwly vom FC Aarau

Nach einer verkorksten Saison und vor dem Start ins neue Jugendzeitalter räumt der FC Aarau weiter auf.

Cheftrainer Patrick Rahmen: entlassen. Spielmacher Markus Neumayr: freigestellt. Und nun ist auch klar, was mit den FCA-Profis mit auslaufenden Verträgen geschieht: Abgesehen von Ersatzgoalie Anthony von Arx (FCA-Zukunft noch offen) wird keiner von ihnen auch in der nächsten Saison das Aarau-Trikot tragen.

Heisst: Marco Schneuwly (seit 2018), Francois Affolter (seit Februar 2020), Giuseppe Leo (seit 2018) und Damir Mehidic (seit Januar 2017) verlassen das Brügglifeld spätestens Ende Saison. Innenverteidiger Leo geht sogar per sofort, das Auswärtsspiel am vergangenen Dienstag in Vaduz (1:1) war sein letzter Einsatz für den FCA, in dem sich der Deutsche nochmals von seiner Schokoladenseite zeigte. Insgesamt aber waren seine Auftritte in den vergangenen Monaten zu dürftig, um die FCA-Verantwortlichen von einer Vertragsverlängerung zu überzeugen.

Giuseppe Leo und Damir Mehidic verlassen den FCA

Giuseppe Leo und Damir Mehidic verlassen den FCA

Das gleiche gilt für Schneuwly, Affolter, Leo und Mehidic. Bei allen wäre es eine Überraschung gewesen, hätte der FCA an ihnen festgehalten. Bei Schneuwly ist klar, wie es weitergeht: Der Fribourger beendet Ende Saison seine Aktivkarriere und kehrt als Talentmanager zu seinem früheren Klub FC Luzern zurück. Was Leo, Affolter und Mehidic in Zukunft tun werden, ist offen. 

Francois Affolter spielt seit Anfang 2020 für den FCA

Francois Affolter spielt seit Anfang 2020 für den FCA

Meistgesehen

Artboard 1