Rudern

Schweizer Meisterschaften Rotsee: Gold für Daniel Wiederkehr

Daniel Wiederkehr konnte am letzten Wochenende seinen Schweizermeisterschaftstitel im Leichten Skiff im Rudern erneut verteidigen.

Daniel Wiederkehr konnte am letzten Wochenende seinen Schweizermeisterschaftstitel im Leichten Skiff im Rudern erneut verteidigen.

Die Schweizer Meisterschaften der Ruderer auf dem Rotsee waren für Daniel Wiederkehr vom Ruderclub Baden eine grossartige Standortbestimmung. Im August startet er an den Olympischen Spielen 2016 in Rio im leichten Doppelzweier, zusammen mit Michael Schmid vom Ruderclub Luzern. Auf dem Rotsee bestätigten beide ihre Führungsposition. Weitere Teams vom Ruderclub Baden erreichten ebenfalls Podestplätze.

Die Olympiade in Rio startet im August. Ruderer Daniel Wiederkehr, der sich mit seinem Doppelzweier Partner Michael Schmid einen Platz in der Schweizer Delegation für Rio erkämpfen konnte, schaffte die Goldmedaille im Skiff der Kategorie Senioren Leichtgewichte souverän. Ebenso Michael Schmid (Seeclub Luzern), der im Skiff in der Kategorie Senioren gestartet ist. Gemeinsam werden sie die Schweiz in Rio vertreten.

Am Start waren zudem diverse Boote des Ruderclub Baden in den Kategorien Achter Masters, Doppelzweier (Junioren/Juniorinnen, Senioren und Masters), Zweier Ohne (Junioren) sowie Doppelvierer (Senioren). Die Konkurrenz war hart. Über 600 Boote waren gemeldet. Die Teilnehmenden hatten sich während den letzten Monaten an diversen Nationalen Regatten bereits gemessen und starteten nun mit den am besten harmonisierenden Bootsbesetzungen. Ihr Ziel: Ein Platz im Grossen Final (A-Final) und damit verbunden, die Chance auf einen Medaillenplatz.

Die Olympiade in Rio rückt immer näher und Daniel ist in Topform unterwegs.

Die Olympiade in Rio rückt immer näher und Daniel ist in Topform unterwegs.

Hatte es am Samstag noch hefig geregnet, so herschten dafür am Sonntag fast perfekte Wetterverhältnisse mit wenig Wind und angenehmen Temperaturen. Der Badener Masters Achter konnte sich nach einem fesselnden Rennen den dritten Podestplatz sichern. Ebenso Ewald Grobert mit dem ersten Rang im Doppelvierer in einer Renngemeinschaft. Auf den 4. Platz schafften es Anton Flohr (RC Baden) mit Martin Arbter (RC Cham) im Doppelzweier U19. Olivia Nacht (RC Baden) zusammen mit Mattea Wüthrich (RC Belvoir) ereichte im Doppelzweier Juniorinnen U19 ebenfalls den 4. Rang. In der Kategorie Senioren Leichtgewicht erreichten Steven Gfeller und Thomas Hövel den 5. Platz.

An der nachfolgenden Feier im Ruderclub Baden klang die diesjährige SM im Kreise von Ruderfreunden und Angehörigen aus. Gute Stimmung, Dank an Trainer und Leistungssportchef Günter Kraut-Giesen, und viel Hoffnungen für die SM 2017.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1