Volleyball
Swiss Volley Aargau: Standing Ovation für Heinz Mika

Im Hotel Zofingen wurde die 41. ordentliche Delegiertenversammlung von Swiss Volley Region Aargau unter Leitung von Präsident Jürg Seiler konzentriert und speditiv abgewickelt. Der Präsident betonte, dass die bereits überdurchschnittlichen Leistungen der Sportlerinnen und Sportler in Zukunft noch weiter gesteigert werden sollen. Neben den obligaten Traktanden konnte Heinz Mika für seine Verdienste für den Volleyballsport zum neuen Ehrenmitglied ernannt werden.

Felix Rüegg
Drucken
Teilen
Das neue Ehrenmitglied Heinz Mika (links) mit Präsident Jürg Seiler.

Das neue Ehrenmitglied Heinz Mika (links) mit Präsident Jürg Seiler.

Felix Rüegg

Vor der DV konnten sich die Delegierten, die Gäste und die Mitarbeitenden von Swiss Volley Region Aargau (SVRA) bei einem Apéro über aktuelle Themen austauschen. Präsident Jürg Seiler durfte bei der anschliessenden Versammlung gut gelaunte Teilnehmende begrüssen. Delegierte von 51 Vereinen mit insgesamt 322 Stimmen nahmen an dieser DV im Hotel Zofingen teil. Insgesamt zählt der SVRA 56 Vereine (48 aus dem Indoor- und 8 aus dem Beach-Bereich). Zu Beginn hielten die Anwesenden eine Schweigeminute für das im Januar verstorbene Ehrenmitglied Otto Urech und für den langjährigen Trainer Walè Frangi, der im Mai allzu früh gestorben ist und auch als SVRA-Vorstandsmitglied eine grosse Lücke hinterliess.

Gute Jugendförderung

In seiner Grussbotschaft erwähnte der Zofinger Stadtrat Dominik Gresch, dass der SVRA eine sehr gute Jugendförderung betreibe. „Der Volleyballsport hat auch in der Region Zofingen eine florierende Zukunft“, zeigte sich Gresch überzeugt. Nora Willi, Präsidentin des Zentralvorstandes von Swiss Volley, dankte dem SVRA und seinen Mitgliedern für ihr Engagement für den Volleyballsport und wies auf die teils herausragenden Leistungen der Schweizer Volleyball-Nationalteams in den vergangenen Monaten hin.

Nora Willi überbrachte die Grussbotschaft vom nationalen Verband.

Nora Willi überbrachte die Grussbotschaft vom nationalen Verband.

Felix Rüegg

Jahresrechnung genehmigt

Die DV genehmigte in der Folge die Jahresberichte der verschiedenen SVRA-Geschäftsbereiche, die von den jeweiligen Ressortleitern präsentiert wurden. Thomas Baumann, Leiter Finanzen, präsentierte die Jahresrechnung mit viel Kompetenz. Die Versammelten bewilligten diese Jahresrechnung und nahmen das Budget zur Kenntnis, bei dem die Vereins- und Teambeiträge unverändert bleiben. Als Mitglieder des Regionalen Schiedsgerichts gewählt wurden Andreas Hirsbrunner und Oliver Bulaty sowie Pamela Martinovic als Ersatzmitglied dieses Gremiums.

Neues Ehrenmitglied

Ein Höhepunkt der Versammlung war die Wahl des neuen Ehrenmitglieds Heinz Mika. In seinen 35 Trainerjahren hat er fünf Schweizermeister-Titel mit diversen Jugendkategorien erreicht und in diversen Funktionen den Volleyballsport im Aargau stark gefördert. Die Delegierten honorierten seine Leistung mit einer Standing Ovation und viel Applaus. Nach der Ehrung durch Präsident Jürg Seiler unterstrich Heinz Mika, dass er sich im Aargau in der Volleyballfamilie stets sehr wohlgefühlt habe. Aufgrund von Anträgen eines Delegierten wurde die vorgesehene Statutenänderung auf die nächste DV vertagt. Es folgten diverse Ehrungen von Aktiven und Funktionären.

Regula Rügge (links) dankt Jürg Seiler mit einem Top-Scorer-Shirt.

Regula Rügge (links) dankt Jürg Seiler mit einem Top-Scorer-Shirt.

Felix Rüegg

Jürg Seiler, der seit einem Jahr SVRA-Präsident ist, lobte im Anschluss die gute Zusammenarbeit mit den anderen Vorstandsmitgliedern und insbesondere mit Regula Rügge, Leiterin der Geschäftsstelle Indoor. Er übergab ihr ein schönes Blumenpräsent. Regula Rügge ihrerseits hob den sehr grossen Einsatz von Jürg Seiler in seinem Amt hervor und gab ihm ein Topscorer T-Shirt als Sinnbild für sein aussergewöhnliches Engagement. Mit dem Hinweis auf die nächste DV, die am 9. November 2017 in Möhlin stattfinden wird, schloss die diesjährige DV.

Aktuelle Nachrichten