Testspiel
Zum Abschluss des Trainingscamps: FC Aarau verliert Testspiel gegen Mannheim 0:2

Der FC Aarau hat sein dreitägiges Trainingscamp in Baden-Württemberg mit einer Niederlage abgeschlossen. In einem Testspiel in Oberachern im Nordschwarzwald verlor er gegen Waldhof Mannheim aus der 3. Bundesliga 0:2.

Stefan Wyss
Drucken
FCA-Trainer Stephan Keller musste in Deutschland eine Testspiel-Niederlage gegen Mannheim ansehen

FCA-Trainer Stephan Keller musste in Deutschland eine Testspiel-Niederlage gegen Mannheim ansehen

Daniela Frutiger / freshfocus

Schon nach drei Minuten geriet Aarau in Rückstand, bereits nach einer halben Stunde stand das Schlussresultat fest. Einem Treffer am nächsten kam Mittelfeldspieler Allen Njie bei seinem Pfostenschuss in der 55. Minute.

Trainer Stephan Keller, der wie schon im ersten Test am letzten Samstag gegen Kriens mit einer Dreierabwehr spielen liess, setzte insgesamt 21 Akteure ein. Einzig Verteidiger Jan Kronig spielte durch. In der Schlussphase kam der junge portugiesische Mittelfeldspieler Ivo Candé zu seinem Debüt für den FCA. Der am letzten Sonntag verpflichtete Nikola Gjorgjev wurde hingegen noch nicht eingesetzt.

Der neuverpflichtete, junge Portugiese Ivo Candé kam zu einem Teileinsatz nach der Pause (Aarau/16.06.2022).

Der neuverpflichtete, junge Portugiese Ivo Candé kam zu einem Teileinsatz nach der Pause (Aarau/16.06.2022).

Urs Lindt / freshfocus

Im Camp erst gar nicht mehr dabei war Marco Aratore. Der Offensivspieler dürfte in den nächsten Tagen seinen Abgang bekanntgeben. Der 31-jährige Basler spielte in der letzten Saison kaum noch eine Rolle. Nach einer Hüftverletzung im Winter gehörte Aratore im Frühling teilweise nicht einmal mehr zum Aufgebot. Das letzte Pflichtspiel bestritt er am 19. November 2021. Wenn der Wechsel in trockenen Tüchern ist, dürfte der FCA einen weiteren Spieler für die Offensive holen, um das Quintett mit Captain Shkelzen Gashi, Shkelqim Vladi, Mickaël Almeida sowie den Neuzugängen Nikola Gjorgjev und Valon Fazliu zu ergänzen.

Aarau sucht noch Ersatztorhüter

Ebenfalls noch nicht komplett ist das Kader unter anderem auf der Torhüterposition. Seit dem Trainingsstart ist der U18-Torhüter Silas Huber dabei, doch wird der knapp 17-Jährige nicht als Back-Up von Stammkeeper Simon Enzler in die Saison gehen. Huber wird weiterhin im Nachwuchs spielen. Noch nicht klar ist, für welches Profil sich der FCA beim Ersatztorhüter entscheidet. Holt Sportchef Sandro Burki einen aufstrebenden, jüngeren Torhüter, der im Schatten von Enzler an das Niveau der Challenge League herangeführt wird? Oder entscheidet er sich für einen Routinier, der sofort bereit ist, wenn er gebraucht wird? In diesem Falle könnte Joël Mall, der zwischen 2013 und 2015 beim FCA in der Super League im Tor stand, zum Thema werden. Beim zyprischen Erstligisten Olympiakos Nikosia lief der Vertrag des 31-jährigen Aargauers zum Ende der letzten Saison aus.

Caserta wird in die Promotion League ausgeliehen

Derweil gab der FC Aarau bekannt, dass der 19-jährige Nachwuchsspieler Flavio Caserta den Vertrag um drei Jahre verlängert hat. Für die nächsten zwei Saisons wird der Aussenläufer an Rapperswil-Jona in die Promotion League ausgeliehen. Dort soll er auf dritthöchster Stufe zu Spielpraxis gelangen, nachdem er letzte Saison in Aarau bei den Profis nur im Cup zu einem Kurzeinsatz gekommen ist.