NLA-Handball

Verletzungssorgen auf beiden Seiten: Ein Aargauer Derby unter schwierigen Vorzeichen

Der HSC Suhr Aarau empfängt am Mittwochabend den TV Endingen. Beide Teams gehen geplagt von Verletzungssorgen in das erste Aargauer Derby der Saison. Anpfiff in der Aarauer Schachenhalle ist um 20 Uhr.

«Verletzt! Angeschlagen! Fraglich!», titelte die Aargauer Zeitung am Montag in Bezug auf die aktuelle Situation beim HSC Suhr Aarau. «TV Endingen geht auf dem Zahnfleisch», lautete eine weitere Schlagzeile vor anderthalb Wochen.

Die Vorzeichen für das Aargauer Derby zwischen den beiden Mannschaften von heute Abend (Anpfiff: 20 Uhr) in der Aarauer Schachenhalle sind alles andere als rosig.

Zahlreiche Ausfälle auf beiden Seiten

Beim HSC fehlen Manuel Zehnder (Einblutung im Oberschenkel) und Milan Skvaril (Fingerverletzung) definitiv, Tim Aufdenblatten (Adduktoren-Zerrung), Mathias Müller (Knorpelschaden im Knie) und Martin Slaninka (Anriss der Bizepssehne) sind angeschlagen und deshalb fraglich.

Nicht besser sieht es beim TV Endingen aus: Zu den Langzeitverletzten Joel Huesmann (Mittelhandbruch) und Sven Schafroth (Riss des Syndesmosebandes) gesellen sich nun auch noch Yannick Mühlebach (schulisch bedingter Auslandaufenthalt) und Christian Riechsteiner. Der Captain hat einen Teilabriss im Trizeps erlitten und fällt deshalb mehrere Wochen aus.

HSC holt einen Portugiesen aus der Bundesliga

Während sich der TVE bereits Ende September mit der Verpflichtung von Michal Tonar verstärkt hat, ist der HSC noch daran, auf die neusten Entwicklungen im Kader zu reagieren. Und Besserung ist in Sicht: Suhr Aarau hat Diogo Abreu Oliveira verpflichtet.

Der 22-jährige Portugiese kommt per sofort von Bundesligist Balingen-Weilstetten, wo er noch einen Vertrag bis Ende Saison gehabt hätte. Allerdings: Beim Rechtshänder dürfte es sich viel mehr um eine generelle Rückraum-Verstärkung in Anbetracht des drohenden längerfristigen Ausfalls von Müller als um einen Ersatz für den abgewanderten Skvaril, der heute Abend vor Spielbeginn offiziell verabschiedet wird, handeln.

Für den Skvaril-Ersatz soll die Klubführung unbestätigten Gerüchten zufolge an einem hochkarätigen Linkshänder mit grosser Erfahrung dran sein. Dass der bereits verpflichtete Oliveira heute Abend bereits zu seinem Debüt im HSC-Trikot kommen könnte, muss bezweifelt werden. Noch wartet der HSC auf die Spielberechtigung. Oliveira dürfte deshalb wohl frühestens am Sonntag auswärts gegen St. Otmar St. Gallen zu seinem ersten Einsatz kommen.

HSC in der Favoritenrolle

Ob Oliveira spielt oder nicht, der HSC Suhr Aarau dürfte so oder so als Favorit ins erste Aargauer Derby der Saison gehen: «Den Favoriten HSC kann man nicht wegdiskutieren», sagt TVE-Geschäftsführer Christian Villiger, der gerade Wanderferien geniesst, und fügt lachend an: «Aber wer weiss, der Ball ist rund und auch der Gegner kocht nur mit Wasser. Das gibt ein lustiges Spiel, die Trainer werden kreativ sein müssen.»

Der HSC nimmt die Favoritenrolle in Person von Geschäftsführer Lukas Wernli an: «Wir spielen zu Hause, sind in der Schachenhalle ungeschlagen und werden unsere Vormachtstellung im Kanton verteidigen – mit allem was wir haben. Aber es ist natürlich schade, dass die beiden Teams nicht in Bestbesetzung zum Aargauer Derby antreten können.»

TVE wartet seit 1463 Tagen auf Sieg gegen HSC

1463 lange Tage ist es her, seit der TV Endingen den HSC Suhr Aarau zuletzt besiegt hat. Mit 24:22 gewannen die Surbtaler am 7. Oktober 2015 vor 550 Zuschauerinnen und Zuschauern in der Badener Aue in der 1. Hauptrunde des Cups.

Die Riechsteiner-Brüder Christian und Lukas, sowie Leonard Pejkovic und Nemanja Sudzum waren damals auf Seiten der Endinger mit von der Partie. Tim Aufdenblatten, Patrick Strebel und der heutige Trainer Misha Kaufmann, mit vier Treffern der erfolgreichste Werfer seines Teams, mussten mit dem HSC als Verlierer von der Platte.

Letzter TVE-Sieg in der Meisterschaft noch länger zurück

Gar noch länger dauert die Endinger Durststrecke in Bezug auf die Meisterschaft an: Sage und Schreibe 2006 Tage liegt der letzte Sieg (30:29), damals fand das Aargauer Derby im Rahmen der Hauptrunde in der NLB statt, zurück.

Der beiderseits schwierigen Vorzeichen zum Trotz wird der HSC Suhr Aarau heute Abend darum bemüht sein, das lange Warten des TV Endingen auf einen Erfolg weiter zu verlängern.

Meistgesehen

Artboard 1