Handball NLB

Verstärkung für Städtli 1: Kreisspieler Andreas Heymeneu neu beim STV Baden

Kreisspieler Andreas Heyme wechselt von GC Amicitia Zürich zum STV Baden Handball.

Kreisspieler Andreas Heyme wechselt von GC Amicitia Zürich zum STV Baden Handball.

Kaum ist die Übergangssaison 2018/2019 überstanden, kann der STV Baden Handball bereits den ersten Neuzuzug für die kommende Spielzeit 2019/2020 vermelden: Vom NLA-Team von GC Ami wechselt Andreas Heyme zu Städtli 1 und schliesst damit beim Badener Fanionteam die Lücke am Kreis, die durch den berufsbedingten Abgang von Remo Hochstrasser entstanden ist.

Der 26-Jährige hat seine handballerischen Wurzeln in Deutschland. 2012 bis 2015 spielte er beim VfL Gummersbach in der 1. Bundesliga und erzielte in 57 Partien 13 Tore. In der 2. Bundesliga beim TuS Ferndorf resultierten 105 Treffer aus 46 Einsätzen.

2017 wechselte der 193 cm grosse Rechtshänder in die Schweizer Nationalliga A zu GC Amicitia Zürich. In der vergangenen Saison erzielte er dort 56 Tore und konnte mit seinem Team den Ligaerhalt feiern. Nun folgt er seinem Teamkameraden Jonathan Knecht nach Baden und unterstützt das ambitionierte NLB-Team von Björn Navarin beim Bestreben, nach 2018 erneut die Aufstiegsbarrage zu erreichen.

Der STV Baden Handball freut sich über die Verstärkung und heisst Andreas herzlich in seinen Reihen willkommen!

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1