Das Sprintgelände des ersten OL-Wettkampfs der World Games in Polen bestand aus grossen Altstadthäusern mit teils schmalen Gassen sowie einigen offenen Plätzen. Da das Gelände total flach war, wurden die Athleten vor allem durch klassische Links- Rechts-Entscheidungen gefordert.

Bei den Frauen setzte sich die amtierende Sprintweltmeisterin Maja Alm (DEN) durch. Auf den zweiten Rang lief Elena Roos. Die Tessinerin gewann an der Anfang Juli ausgetragenen WM in Estland ein Diplom im Sprint. Dritte wurde die Schwedin Lina Strand.

Der Schwede Jerker Lysell gewann das Herrenrennen. Der Sprintweltmeister 2016 war nach einer langen Verletzungspause erst auf den WM Sprint 2017 zurückgekehrt, lief dort aber bereits wieder auf das Podest. Hinter Lysell klassierte sich der an der WM geschlagene Favorit Yannick Michiels aus Belgien. Dritter wurde Matthias Kyburz. Der Aargauer reiste überraschend ohne Medaille von der WM nachhause, entsprechend wichtig ist die Medaille an den World Games. (pd/rah)