Rad
Zeitfahrensieg bringt Enzo Leijnse auch das Leadertrikot

Wie im Vorjahr hat das Einzelzeitfahren in Möhlin einen Umsturz im «GP-Rüebliland»-Gesamtklassement herbeigeführt. Mit seinem Triumph im Kampf gegen die Uhr übernimmt der Holländer Enzo Leijnse auch das Leadertrikot von seinem Landsmann Sam Gademan, der auf den 9.6 km fast eine halbe Minute verliert und das Ziel als 25. erreicht. Bester Schweizer wird Nationalteamfahrer Simon Imboden (Spiez) als 38.

Martin Platter
Drucken
Enzo Leijnse ist der neue Leader am GP Rüebliland.

Enzo Leijnse ist der neue Leader am GP Rüebliland.

Zur Verfügung gestellt

Nachdem am Morgen zunächst der Sprintsieger der Halbetappe Tito Rendon aus Kolumbien irrtümlicherweise ins Leadertrikot eingekleidet wurde, korrigierten die Zeitmesser im Nachgang ihr Verdikt. Im gelben Trikot des Gesamtführenden durfte Auftaktsieger Sam Gademan antreten. Doch der junge Holländer hatte keine Chance gegen die starken Konkurrenten.

Simon Imboden wurde bester Schweizer.   

Simon Imboden wurde bester Schweizer.   

Zur Verfügung gestellt

Sein Landsmann Enzo Leijnse stellte mit 12:21 Minuten eine überragende Bestzeit auf, die ihm wie im Vorjahr Thomas Pidcock das Leadertrikot einbrachte. Um drei Sekunden und mehr distanzierte Leijnse seine Mitstreiter. Im Gesamtklassement startet er nun mit einer Marge von vier Sekunden auf den zweitplatzierten Eritreer Biniam Grimay Hailu, der am Morgen im Sprint hinter Rendon noch zweiter geworden war, und fünf Sekunden auf den Dänen Daniel Arnes, dem Zeitfahren-Zweiten, in die Schlussetappe in Steinmaur. Die Schweizer vermochten erneut keinen Glanzpunkt zu setzen.

Resultate

3. Etappe, EZF 9.6 km: 1. Enzo Leijnse (Ho) 12:21,28. 2. Daniel Arnes (No) 0:03,23. 3. Benjamin Hertz (De) 0:03,95. 4. Ludvig Fischer Aasheim (No) 0:05,98. 5. Biniam Grimay Hailu (Eri) 0:06,47. 6. Arthur Kluckers (Lux) 0:09,5. 7. Thomas Rald Kaspersen (Dä) 0:11,24. 8. Manuel Michielsen (Ho) 0:11,76. 9. Axel van der Tuuk (Ho) 0:13,30. 10. Rick Pluimers (Ho) 0:13,70. Ferner die drei besten Schweizer: 38. Simon Imboden (Spiez) 0:38,87. 43. Jonathan Bögli (Langrickenbach) 0:42,26. 44. Dominik Bieler (Chur) 0:42,42.

Aktuelle Nachrichten