Unihockey NLB
Beste Aussichten auf das Erreichen des Ligaerhalts

Nachdem die Damen von Basel Regio am Samstag zuhause eine Niederlage einstecken mussten, zeigten sie einen Tag darauf eine gelungene Reaktion im Auswärtsspiel und haben wieder gute Chancen auf einen Ligaerhalt.

Rainer Altermatt
Merken
Drucken
Teilen
Sarai Stöckli für Basel Regio.

Sarai Stöckli für Basel Regio.

Kenneth Nars / Archiv

Nur knapp 20 Stunden nach der Heimniederlage, starteten die Baslerinnen von Basel Regio in Domat-Ems in ihr drittes Play-Out-Spiel. Beide Teams wollten den zweiten Sieg der Serie einheimsen, um am nächsten Samstag den Ligaerhalt zu sichern.

Den besseren Start erwischten die Baslerinnen. Nach einer unübersichtlichen Situation vor dem Bündner Tor, gelang Jael Steiner der erste Treffer. Danach entstanden auf beiden Seiten gewisse Torchancen, die jedoch ungenutzt blieben. In der 19. Minute gelang Domat-Ems dann doch noch der Ausgleich. Noch in der selben Minute konnte Jael Steiner ihr Team jedoch erneut mit einem Tor in Führung bringen.

Im Mittelabschnitt wurden das Heimteam aus Ems jedoch stärker und bei den Baslerinnen schlichen sich Fehler ein. Das Resultat war, dass sich das Score innerhalb vier Minuten von 1:2 für Basel auf 3:2 zugunsten von Domat-Ems veränderte. Dies änderte sich auch bis zum Ende des zweiten Spielabschnitts nicht mehr.

Starke Schlussminuten

Für das letzte Drittel musste auf Seiten der Baslerinnen also eine Reaktion heran, wollte man noch Punkten. Dank mehreren Undiszipliniertheiten der Bündnerinnen, konnte Basel mit einer Spielerin mehr agieren. Während in der Folge Überzahlsituationen ungenutzt blieben, gelang es Florence Koch in der 52. Minute dann doch noch den 3:3-Ausgleichstreffer zu erzielen. Noch bis zum Ende der regulären Spielzeit blieb es unentschieden und so musste das Spiel in die Verlängerung.

Diese Overtime dauerte nicht lange. Noch in der zweiten Minute der Verlängerung schoss Sophia Foster die Baslerinnen zum so wichtigen 3:4 Sieg.

Damit haben die Baslerinnen nun einen Matchball, um die Serie an diesen Samstag, um 18.30 Uhr, in der Möslibachhalle in Ettingen definitiv zu entscheiden und sich den Liga-Erhalt zu sichern.

UHC Domat-Ems - Unihockey Basel Regio 3:4 n.V. (1:2, 2:0, 0:1, 0:1)

Sporthalle Vial, Domat/Ems. 78 Zuschauer. SR Ardielli/Bearth.
Tore: 4. Steiner (Cadisch) 0:1. 19. Blumenthal 1:1. 19. Steiner (Mistri) 1:2. 29. Mathis (Maurer) 2:2. 33. Mathis (Kindschi) 3:2. 52. Koch (Stöckli) 3:3. 62. Forster (Doppler) 3:4.

Strafen: 4mal 2 Minuten gegen UHC Domat-Ems. Keine Strafe gegen Unihockey Basel Regio.

Aufstellung: Carmen Mettler, Hanna Sägesser; Karin Stebler, Sarai Stöckli, Luana Mistri, Sheila Kramer, Jael Steiner; Stefanie Doppler, Sandra Wyss, Florence Koch, Lia Cadisch, Nadia Kramer, Nathalie Stocker, Miriam Kohler, Sophia Foster