Handball
Der RTV Basel verliert unglücklich beim Tabellenführer in Schaffhausen

Am 23. Spieltag der Swiss Handball League verkauft sich der RTV Basel teuer, verliert am Ende jedoch knapp mit 30:28 (15:13) gegen die Kadetten Schaffhausen.

Daniel Schettler
Drucken
Teilen
RTV-Trainer Darijo Bagaric verliert mit seinem Team knapp gegen den Tabellenführer.

RTV-Trainer Darijo Bagaric verliert mit seinem Team knapp gegen den Tabellenführer.

Alexander Wagner

Die Kadetten Schaffhausen als Tabellenführer und Schweizer-Serienmeister sind für alle Teams der SHL ein unangenehmer Gegner. Gemäss Patrice Kaufmann, dem Co-Trainer des RTV, hatte man im Videostudium trotzdem Schwächen im Spiel der Kadetten ausgemacht und verschiedene taktische Varianten trainiert. Beispielsweise spielten die Basler zu Beginn im Angriff mit zwei Kreisläufern und ersparten sich so zudem in der Deckung einen Spezialistenwechsel.

Trotz aller Vorbereitung waren die ersten Minuten für den RTV nicht von Erfolg gekrönt. Die Realturner konnten zwar schnell zwischen Abwehr und Angriff umschalten, dafür hakte es jedoch im Abschluss. Das Resultat daraus, war zunächst ein ernüchternder Rückstand. Nach der 9:3-Führung für Schaffhausen, hatte auch RTV-Trainer Darijo Bagaric erst einmal genug gesehen und nahm in der 11. Spielminute eine erste Auszeit.

Der Trainer stellte danach unter anderem auf eine 5:1 Deckung um und liess Tibor Jurjevic vorgezogen verteidigen. Bagaric’s Umstellungen fruchteten, denn der RTV kam sehr erfolgreich zurück ins Spiel. In der 27. Minute gelang es den Baslern sogar auf ein Tor zu verkürzen (13:12). Dank der Aufholjagd ging es mit einem knappen 15:13-Rückstand in die Pause.

Der RTV als Gegner auf Augenhöhe

Eine doppelte RTV-Unterzahl zu Beginn der zweiten Hälfte brachte den Kadetten zunächst wieder einen komfortableren 17:13-Vorsprung ein (33.). Doch auch diesmal liess sich der RTV nicht abschütteln. Angeführt vom sehr treffsicheren Srdjan Predragovic (13 Tore aus 14 Versuchen) kam der RTV in der 40. Spielminute abermals auf ein Tor heran (20:19). Danach folgte eine etwas wildere Phase, mit vielen technischen Fehlern und Fehlwürfen auf beiden Seiten. Die Kadetten überstanden diese Periode etwas besser und gingen mit einem 25:22 in die Endphase der Partie (50.).

Auch hier präsentierte sich der RTV als ebenbürtiger Gegner und glich kurz vor Spielende nochmals zum 27:27 aus (58.). Ein Fehlpass verhinderte kurz vor Schluss die Möglichkeit auf den erneuten Ausgleich und ermöglichte es den Schaffhausern gleichzeitig, das Spiel mit 30:28 zu gewinnen. »Schade für die Mannschaft, denn ich denke, dass wir ein Unentschieden verdient hätten», fasste Patrice Kaufmann die Partie zusammen.

Für die Schaffhauser steht damit eine beeindruckende Serie von 19 ungeschlagenen Spielen in Folge. Die Basler verkauften sich bei Ihrer 19. Saisonniederlage hingegen teuer und überliessen dem Tabellenführer die Punkte nur sehr widerstrebend. Trotz fehlendem Glück am Ende zieht Kaufmann Kraft aus der gezeigten Leistung: «Wir sind auf einem guten Weg».

Aktuelle Nachrichten