NFL Blog

Das personifizierte Spektakel: 22-jähriger Quarterback spielt die gesamte NFL an die Wand

Welcome to the show: Lamar Jackson begeistert derzeit die gesamte Liga.

Welcome to the show: Lamar Jackson begeistert derzeit die gesamte Liga.

In der Nacht auf den Freitag hat Quarterback-Superstar Lamar Jackson einen neuen Rekord aufgestellt: 1103 Rushing Yards konnte der 22-Jährige bisher verbuchen, das ist neuer Spitzenwert in der NFL. Doch der Spielmacher der Baltimore Ravens hat damit noch lange nicht genug.

Hypes um Quarterbacks in der NFL kommen und gehen wie Wellen am Meer. Doch in dieser Saison steht ein ganz besonderer Spielmacher im Mittelpunkt: Lamar Jackson. Der junge Quarterback der Baltimore Ravens demonstriert auf dem Platz eine Dominanz, die seinesgleichen sucht. Vieles deutet darauf hin, dass diese Saison von Jackson noch lange in Erinnerung bleiben wird. 

Lamar Jackson hat noch lange nicht genug.

Der 22-jährige Quarterback gilt derzeit völlig zurecht als heissester Anwärter auf den MVP-Titel. Mit den Ravens hat er in der Nacht auf den Freitag gegen die New York Jets den 12. Sieg in der Saison eingefahren und sich damit den ersten Titel (Divisions-Sieger in der AFC North) in dieser Saison gesichert. 

Alle lieben Lamar Jackson: Der Ravens-Quarterback unterschreibt gleich drei Jerseys nach der Partie gegen die Jets.

Doch «Action Jackson» hat noch lange nicht genug, schliesslich versprach er den Ravens beim Draft 2018 (wurde erst an 32. Stelle gezogen) einen Super Bowl. Das klingt zwar hochmütig, doch der junge Quarterback ist enorm ambitioniert, ein harter Arbeiter und wahnsinnig ehrgeizig.

Lamar verspricht den Ravens einen Super Bowl.

Inbegriff von einem «Dual-Threat Quarterback»

Er ist nicht einfach ein gewöhnlicher Franchise-Quarterback, der gerade die Saison seiner Karriere spielt, sondern er ist der Inbegriff von einem «Dual-Threat Quarterback». Will heissen, er kann den Ball nicht nur werfen, sondern läuft ihn auch. Und wie! Jackson steht in der Statistik für erlaufene Yards auf dem 5. Rang. Er ist der einzige Quarterback unter den Top 40 in dieser Statistik. Was auch nicht verwunderlich ist, denn eigentlich ist das Erlaufen von Yards die Spezialität der Running Backs. Doch Jackson ist darin so stark, dass er sich zur Elite der Liga zählen darf. 

Gewohntes Bild in der NFL: Lamar Jackson rennt selber in Richtung Endzone.

Natürlich zeigte er dies auch im Spiel gegen die Jets. Jackson verbuchte 86 Rushing Yards und knackte damit einen Rekord von Quarterback-Legende Michael Vick, der lange für unerreichbar gehalten wurde.

Der Ravens-Quarterback steht bereits nach 14. Spieltagen bei unglaublichen 1103 Lauf-Yards und übertrifft damit Vicks Bestmarke von 2016 (1039, Atlanta Falcons). Es besteht keinen Zweifel darin, dass Jackson den Rekord unter normalen Umständen noch massiv ausbauen wird. 

Jackson spielt einem Gegenspieler Knoten in die Beine.

Während Lamar Jackson in der vergangenen Saison nachgesagt wurde, er sei eher Running Back anstatt Quarterback, stopfte er in dieser Saison zudem allen Kritiker das Maul. Gegen die Jets verbuchte er fünf Touchdowns über die Luft.

Lamar Jackson kann auch werfen.

Mit seinen 2889 Passing Yards gehört er zwar in dieser Statistik nicht zu den besten Quarterbacks, allerdings laufen die Ravens auch mehrheitlich den Ball. Denn mit Mark Ingram verfügt das Team (zehntbester Running Back der Liga) über eine weiter Lauf-Maschine. 

Jackson und Ingram im Interview nach dem Sieg gegen die Jets.

Wohin führt Jacksons Weg? 

Lamar Jackson ist der wohl beste «Dual-Threat Quarterback» den die NFL jemals gesehen hat. Gemeinsam mit Ingram verfügen die Ravens über eine Power in der Offensive, die kaum zu stoppen ist. Bisher ist es keiner Defense so richtig gelungen, das Duo Jackson/Ingram in den Griff zu bekommen.

Zudem beherrscht der Quarterback das Lesen der gegnerischen Defense derzeit perfekt und weiss genau, wenn er den Ball an Ingram übergeben oder selber gehen soll. Doch es gibt bei dieser Spielweise auch grosse Risiken. Der Spitzname «Action Jackson» kommt nämlich nicht von ungefähr. Der junge Quarterback steht auf «Action» und tänzelt leidenschaftlich gerne seine bulligen Defense-Gegenspieler aus. 

Sinnbildlich für die Macht und Angst der Ravens: Ingram und Jackson harmonieren perfekt, am Ende kassiert der Quarterback aber einen harten Hit.

Dies hat zur Folge, dass er hin und wieder auch einen deftigen Hit einstecken muss. Wird Jackson dabei verletzt und fällt gar für den Rest der Saison aus, dann ist der Traum vom Super-Bowl-Sieg für die Ravens beendet. Bleibt er jedoch unversehrt, dann würde es am Ende wohl kaum überraschen, wenn Jackson am 3. Februar die Vince Lombardi Trophy in die Höhe strecken wird. 

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1