Fribourg-Bern 1:4

Auswärtssieg des SCB gegen Fribourg

Fribourg-Goalie Huet stoppt Rüthemanns Angriff

Fribourg-Goalie Huet stoppt Rüthemanns Angriff

Dank einem effizienten Spiel hat sich der SC Bern auswärts gegen Fribourg 4:1 durchgesetzt - zum zweiten Mal innerhalb von vier Tagen.

Die entscheidende Differenz schuf der Meister Ende des zweiten Drittels mit drei Treffern innerhalb von vier Minuten (zum 3:1).

Lange Zeit besassen die Freiburger mehr vom Spiel. Die Ausbeute mit dem 1:0 nach knapp 27 Minuten durch Julien Sprunger war aber äusserst mager. Dann drehte die Partie entgegen dem Spielverlauf plötzlich schnell: Ryan Gardner, Joel Kwiatkowski und Christian Dubé trafen bis zur zweiten Pause für den SCB.

Beim ersten und dritten Gegentreffer hinterliess Fribourgs Stargoalie Cristobal Huet nicht den besten Eindruck; im letzten Drittel machte er deshalb Pascal Caminada Platz. Doch der Torhüter-Wechsel machte sich für Fribourg nicht bezahlt. Im Gegenteil: Etienne Froidevaux machte nach 48 Minuten mit dem vierten Berner Treffer alles klar. Erstmals im sechsten Saisonduell zwischen diesen beiden Teams setzte sich damit das Auswärtsteam durch.

Fribourg - Bern 1:4 (0:0, 1:3, 0:1).

BCF Arena. - 6900 Zuschauer (ausverkauft). - SR Prugger, Abegglen/Kaderli. - Tore: 27. Sprunger (Bykow, Ngoy/Ausschlüsse Botter; Gamache) 1:0. 36. Gardner (Gamache, Dubé) 1:1. 38. Kwiatkowski (Ausschlüsse Birbaum; Martin Plüss) 1:2. 40. (39:42) Dubé (Gardner) 1:3. 49. (48:00) Froidevaux (Gamache, Philippe Furrer) 1:4. - Strafen: je 6mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Jeannin, Dubé.

Fribourg: Huet (41. Caminada); Ngoy, Rytz; Heins, Collenberg; Loeffel, Birbaum; Marc Abplanalp; Leblanc, Mowers, Sim; Melin, Jeannin, Knoepfli; Sprunger, Bykow, Benjamin Plüss; Wirz, Botter, Lüssy; Hasani.

Bern: Bührer; Beat Gerber, Philippe Furrer; Krueger, Kwiatkowski; Hänni, Eicher; Vigier, McLean, Reichert; Gardner, Dubé, Gamache; Rüthemann, Martin Plüss, Vermin; Neuenschwander, Froidevaux, Scherwey.

Bemerkungen: Fribourg ohne Aubin, Lauper, Lukas Gerber, Lachmatow (alle verletzt) und Leuenberger (krank), Bern ohne Dominic Meier, Jobin, Stettler, Pascal Berger (alle verletzt) und Roche (krank). Das Spiel begann wegen einer kaputten Scheibe mit 20 Minuten Verspätung.

Meistgesehen

Artboard 1