Biel - SCL Tigers 5:4

Bieler Schlussfurioso mit vier Goals in acht Minuten

Langnaus Lüthi am Boden, Biels Tschantré zieht davon

Langnaus Lüthi am Boden, Biels Tschantré zieht davon

Bis zur 43. Minute führte Langnau in Biel mit 3:1. Mit einem Schlussfurioso und vier Goals binnen 8:19 Minuten findet der EHC Biel aber noch den Weg zu einem 5:4-Heimsieg.

43 Minuten lang gelang dem EHC Biel wenig. Als einziges Highlight blieb die erfrischende Darbietung des erst 16-jährigen Nikolaj Ehlers, dem Sohn des Langenthaler Trainers Heinz Ehlers, der in seinem erst zweiten NLA-Spiel schon nach 25 Sekunden die Bieler Führung erzielte. Daneben offenbarten die Seeländer Schwächen vor allem in der Defensive. Leistungsträger des Herbstes wirkten wie von der Rolle; die Verteidiger liessen die Emmentaler gewähren.

Aber nach Steve Kellenbergers Anschlusstreffer zum 2:3 nach 43 Minuten war plötzlich alles anders. Die späte Wende war eingeläutet. Patrick Kane führte mit einem Assist (3:3) und einem Goal (4:3) sein Team zum Sieg. Kane freute sich über den Führungstreffer, als hätte er mit den Blackhawks eine Playoff-Serie gewonnen. Gianni Ehrensperger erhöhte sogar noch auf 5:3, ehe es im Finish nach dem Anschluss-Goal von Joel Genazzi nochmals spannend wurde. Aber selbst mit sechs gegen vier Feldspieler gelang dem SC Langnau keine zweite Wende mehr im Spiel.

Biel - Langnau 5:4 (1:2, 0:1, 4:1)

Eisstadion. - 4962 Zuschauer. - SR Koch/Wiegand, Mauron/Tscherrig. - Tore: 1. (0:25) Nikolaj Ehlers (Peter, Huguenin) 1:0. 7. Pelletier (Kurtis McLean, Tobias Bucher) 1:1. 15. Pelletier (Philippe Rytz, Kurtis McLean) 1:2. 40. (39:44) Adrian Gerber (Lukas Haas, Reber) 1:3. 43. (42:55) Kellenberger (Marc Wieser, Tschantré) 2:3. 44. (43:30) Micflikier (Kane) 3:3. 47. Kane (Marc Wieser, Dario Trutmann/Ausschlüsse Nüssli, El Assaoui) 4:3. 52. Ehrensperger (Grieder, Beaudoin) 5:3. 58. Genazzi (El Assaoui) 5:4. - Strafen: 7mal 2 Minuten gegen Biel, 10mal 2 plus 10 Minuten (Philippe Rytz) plus Spieldauer (Philippe Rytz) gegen Langnau. - PostFinance-Topskorer: Micflikier; Kurtis McLean.

Biel: Berra; Dominic Meier, Kparghai; Gossweiler, Huguenin; Gloor, Wellinger; Dario Trutmann, Grieder; Nikolaj Ehlers, Peter, Beaudoin; Micflikier, Pouliot, Kane; Marc Wieser, Kellenberger, Tschantré; Gaetan Haas, Ehrensperger, Füglister.

Langnau: Bäumle; Al Assaoui, Philippe Rytz; Simon Lüthi, Reber; Christian Moser, Lardi; Kim Lindemann; Pelletier, Kurtis McLean, Tobias Bucher; Simon Moser, Froidevaux, Genazzi; Sterchi, Rexha, Leblanc; Lukas Haas, Adrian Gerber, Nüssli.

Bemerkungen: Biel ohne Spylo, Untersander, Lauper und Wetzel, Langnau ohne Popovic, Jacquemet, Claudio Moggi, Sandro Moggi, Tom Gerber und Adrian Brunner (alle verletzt). - Timeout Langnau (59.).

Meistgesehen

Artboard 1