Der Befund wurde in einem Spital in Norwegen gestellt. Bestätigt sich die Diagnose, muss die Fraktur demnächst operiert werden, und eine Pause von rund drei Monaten wäre für Brunner wohl unumgänglich. Brunner hatte vor seinem vor einem Jahr vollzogenen Wechsel von Lugano zu Biel bereits enormes Verletzungspech zu beklagen.

Am Freitag war Brunner in Norwegen bei seinem ersten Einsatz von einem Gegenspieler auf regelwidrige Weise in die Bande befördert worden.