Davos - Ambri 6:2

Davoser Arbeitssieg gegen Ambri

Taticek (links) bezwingt Ambri-Goalie Bäumle zum 3:2

Taticek (links) bezwingt Ambri-Goalie Bäumle zum 3:2

Davos kommt gegen Ambri zu einem standesgemässen 6:2. Beat Forster sorgt mit dem Treffer zum 3:2 für den Gamewinner und gleichzeitig seinen NLA-Skorerpunkt Nummer 200.

Die erst vor kurzem engagierten Lee Jinman und Corsin Camichel waren davor für Davos erfolgreich gewesen, Petr Taticek als Doppeltorschütze sowie Petr Sejna liessen dann im Schlussdrittel mit ihren Toren keine Zweifel mehr über den Sieger aufkommen. Der Rekordmeister und Titelverteidiger unterstrich mit dem dritten Heimerfolg in Serie seine Ambitionen auf den Qualifikationssieg.

Das unterlegene Ambri-Piotta kassierte die sechste Niederlage in Serie. Die Tessiner spielten zwei Drittel lang wacker mit und beschränkten sich keineswegs auf die Defensive. Schliesslich geht es für die Leventiner derzeit noch um den Heimvorteil in einem voraussichtlichen "Playout-Halbfinal" gegen die SCL Tigers.

Aufsteigende Tendenz zeigt bei Ambri-Piotta momentan zumindest die Formkurve von Paolo Duca. Der Captain erzielte mit dem 2:2-Ausgleichstreffer sein zweites Tor im zweiten Spiel. Für Duca war es der insgesamt vierte Saisontreffer, nachdem er die ersten Meisterschaftswochen wegen eines Kieferbruchs verpasst hatte. In den letzten sechs Spielen erzielten die Tessiner jedoch nie mehr als zwei Tore.

Davos - Ambri-Piotta 6:2 (3:2, 0:0, 3:0).

Vaillant-Arena. - 5423 Zuschauer. - SR Koch, Kehrli/Kohler. - Tore: 3. Perrault 0:1. 4. Jinman (Back, Sejna) 1:1. 5. Corsin Camichel (Steinmann) 2:1. 8. Duca (Noreau, Pestoni/Ausschluss Grossmann, Ramholt; Landry) 2:2. 14. Forster (Reto von Arx, Sykora) 3:2. 43. Taticek (Reto von Arx, Sykora) 4:2. 46. Sejna (Jinman, Grossmann) 5:2. 54. Taticek (Reto von Arx, Jinman/Ausschluss Pascal Müller) 6:2. - PostFinance-Topskorer: Sykora; Noreau.

Davos: Genoni; Joggi, Forster; Samuel Guerra, Grossmann; Stoop, Ramholt; Jan von Arx, Ronchetti; Schefer; Sykora, Reto von Arx, Taticek; Jinman, Back, Sejna; Bürgler, Steinmann, Corsin Camichel; Untersander, Sciaroni.

Ambri-Piotta: Bäumle; Noreau, Kobach; Trunz, Sidler; Casserini, Schulthess; Pascal Müller; Botta, Perrault, Raffainer; Pestoni, Kohn, Demuth; Grassi, Schlagenhauf, Hofmann; Duca, Landry, Elias Bianchi; Meier.

Bemerkungen: Davos ohne Dino Wieser, Rizzi, Guggisberg, Marha (alle verletzt) sowie Kuonen, Sieber und Jan Neuenschwander (alle überzählig), dafür erstmals mit Massimo Ronchetti (von Lugano), Ambri ohne Westrum, Murovic, Mattia Bianchi, Kariya und Walker (alle verletzt), Kutlak (krank), Schaefer, Uinter Guerra, Lachmatow, Stucki und Incir (alle überzählig). - NLA-Debüt von Philipp Schefer (26/von Thurgau). - Verletzt ausgeschieden: 21. Bürgler, 37. Botta. - 33. Timeout Ambri-Piotta.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1