ZSC Lions - Kloten 1:2

Drei Matchpucks für die Kloten Flyers

Micki DuPont (Mitte) musste hart für den Sieg kämpfen

Micki DuPont (Mitte) musste hart für den Sieg kämpfen

Den Kloten Flyers fehlt noch ein Sieg zum Einzug in die Halbfinals. Der Zweite der Qualifikation gewinnt Spiel 4 gegen die ZSC Lions im Hallenstadion 2:1 und führt in der Serie 3:1.

Die Flyers führten zu Beginn des Schlussdrittels innerhalb von 225 Sekunden durch Marko Luomala in Überzahl sowie Simon Bodenmann, der an der blauen Linie der unaufmerksamen ZSC-Defensive entwischte und kaltblütig abschloss, die Wende herbei. Sie waren ab dem Mitteldrittel auch dank zahlreichen Überzahlspielen die dominierende Mannschaft. Die Zürcher Unterländer spielten ihre läuferische Überlegenheit in den Schlüsselszenen auch wirkungsvoll aus.

Die ersten beiden Drittel waren entgegengesetzt verlaufen. Während zunächst die ZSC Lions auf Grund von mehreren Überzahlspielen dominierten (14:8 Schüsse), taten dies im Mitteldrittel die Kloten Flyers zu (16:6 für die Flyers). Einziger Torschütze blieb jedoch auch nach zwei Dritteln Thibaut Monnet, der die Lions in der 4. Minute in Überzahl in Führung gebrachte hatte. Für Monnet war es im vierten Spiel der laufenden Playoffs bereits der fünfte Treffer. Dass die Lions die Mini-Führung in die letzte Drittelspause retten konnten, lag indes vorab am tadellosen Lions-Keeper Lukas Flüeler, der in den ersten 40 Minuten 24 Schüsse pariert hatte.

Telegramm:

ZSC Lions - Kloten Flyers 1:2 (1:0, 0:0, 0:2)

Hallenstadion. -- 10 700 Zuschauer (ausverkauft/Saisonrekord). -- SR Eichmann/Rochette, Dumoulin/Zosso. -- Tore: 4. Monnet (Pittis/Ausschluss von Gunten) 1:0. 41. (40:25) Luomala (Santala/Ausschluss Pittis) 1:1. 44. Bodenmann (Jacquemet) 1:2. -- Strafen: je 9mal 2 Minuten. -- PostFinance-Topskorer: Pittis; Santala.

ZSC Lions: Flüeler; Seger, Daniel Schnyder; Cory Murphy, Pascal Müller; Westcott, Geering; Bastl, Pittis, Monnet; Krutow, Ziegler, Nolan; Ambühl, Adrian Wichser, Bühler; Ryser, Schäppi, Ulmann.

Kloten Flyers: Rüeger; DuPont, Blum; Du Bois, Winkler; Mettler, von Gunten; Bieber, Santala, Luomala; Sidler; Mark Bell, Liniger, Bodenmann; Kellenberger, Romano Lemm, Jacquemet; Samuel Keller, Samuel Walser, Sebastian Sutter.

Bemerkungen: ZSC Lions ohns Patrik Bärtschi, Paterlini, Stoffel (alle verletzt), Schommer (krank) sowie Sulander, Down und Schelling (alle überzählig), Kloten ohne Stancescu, Hollenstein, Steiner, Jenni, Hamr (alle verletzt) sowie Rintanen (überzählig). -- 46. Pfostenschuss Mark Bell. -- ZSC Lions ab 59:30 ohne Torhüter.

Meistgesehen

Artboard 1