Nordamerika

Fora und Rathgeb in die AHL, Suter zurück nach Zürich

Michael Fora muss sich in Nordamerika gedulden

Michael Fora muss sich in Nordamerika gedulden

Am Samstag werden mit Michael Fora, Yannick Rathgeb und Pius Suter gleich drei Schweizer von ihren NHL-Organisationen aus den Kadern gestrichen.

Fora und Rathgeb beginnen die Saison in der AHL, Suter kehrt per sofort zu den ZSC Lions in die Schweiz zurück.

Fora, im Mai WM-Silbermedaillengewinner mit der Schweiz, wurde von den Carolina Hurricanes als einer von acht Spielern ins Farmteam Charlotte Checkers geschickt. Der 22-jährige Tessiner durfte nicht einmal eine Vorbereitungspartie mit den Hurricanes bestreiten. Verteidiger Fora, in der vergangenen Saison Captain bei Ambri-Piotta, hatte im Juni seine NHL-Ausstiegsklausel genutzt und für zwei Jahre bei Carolina unterschrieben.

Denselben Weg ging Rathgeb, der bereits im April einen Zweiweg-Vertrag mit den New York Islanders unterzeichnete. Nun wird der ebenfalls 22-jährige Verteidiger vorerst bei den Bridgeport Sound Tigers in der AHL spielen. Wann genau Stürmer Suter den ZSC Lions wieder zur Verfügung steht, ist noch offen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1