NLA

Genève-Servette wieder auf Playoff-Kurs

Genfer Playoff-Jubel (hier v.l. Simek, Trachsler und Mercier)?

Genfer Playoff-Jubel (hier v.l. Simek, Trachsler und Mercier)?

Der Kampf um das letzte Ticket für die Playoff-Viertelfinals zwischen Genève-Servette und Biel entscheidet sich in den letzten beiden Runden.

Nach den Partien der 48. Runde liegt der Vorteil wieder auf der Seite der Genfer. Servette siegte in Bern mit 3:2.

Biel dagegen vermochte den überraschenden 5:3-Erfolg vom Vortag in Freiburg nicht zu bestätigen. Im Derby gegen die SCL Tigers kassierten die Seeländer eine bittere 1:5-Heimniederlage. In der Tabelle stiess Servette auf Kosten der Bieler wieder auf Platz 8 vor. Der Vorsprung beträgt zwei Punkte. In den letzten beiden Runden treffen die Genfer noch auf die Kloten Flyers (h) und die ZSC Lions (a), Biel bekommt es noch mit Ambri-Piotta (a) und Davos (h) zu tun.

Als siebtes Team die Playoffs planen können nach der Bieler Niederlage auch die ZSC Lions. Die Zürcher gewannen in Zug 2:1 nach Penaltyschiessen und weisen nun eine Reserve von fünf Punkten auf Platz 9 auf. Ausserdem haben die Lions noch zwei Spiele weniger auf dem Konto als die Konkurrenz.

Spannung verspricht auch das Gerangel um den Qualifikationssieg und die beste Ausgangslage für die Playoffs. Die Differenz zwischen Leader Davos (6:2 gegen Ambri-Piotta), Zug und Fribourg (3:0 in Lugano) beträgt nur drei Punkte, wobei die beiden Erstgenannten noch eine Partie in Rückstand sind.

Playoff-Duelle stehen noch keine fest. Davos und Zug sicherten sich als erste Teams auch rechnerisch zumindest den Heimvorteil für die entscheidende Phase der Meisterschaft. Kloten, das sich gegen die Rapperswil-Jona Lakers problemlos mit 5:0 durchsetzte, dürfte auf Bern treffen und dabei nach aktuellem Stand zu Hause beginnen. Nach Verlustpunkten liegen die Zürcher zwei Punkte vor dem SCB.

NLA, 48. Runde: Bern - Genève-Servette 2:3. Biel - SCL Tigers 1:5. Davos - Ambri-Piotta 6:2. Lugano - Fribourg 0:3. Rapperswil-Jona Lakers - Kloten Flyers 0:5. Zug - ZSC Lions 1:2 nP.

Tabelle: 1. Davos* 47/93. 2. Zug* 47/92. 3. Fribourg* 48/90. 4. Bern* 48/85. 5. Kloten Flyers* 47/83. 6. Lugano* 48/75. 7. ZSC Lions* 46/70. 8. Genève-Servette 48/67. 9. Biel 48/65. 10. SCL Tigers+ 47/49. 11. Ambri-Piotta+ 48/46. 12. Rapperswil-Jona Lakers+ 46/37.

* = für die Playoffs qualifiziert.

+ = in den Playouts.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1