Als letztes Team qualifizierte sich Finnland für die Runde der letzten acht. Die Nordländer profitierten vom 3:2-Sieg der Schweiz gegen Lettland. Bei einem Erfolg der Balten, hätte Finnland erstmals seit 1955 den Sprung in die Top 8 verpasst.

Die Russen wurden gegen Gastgeber Weissrussland hart gefordert, nachdem sie zuvor ohne grössere Probleme durchs Turnier marschiert waren. Am Ende siegten sie aber 2:1 und wahrten damit die makellose Bilanz. Die Tore zum 2:0 (36.) erzielte der Rekord-Weltmeister im Mitteldrittel innerhalb von 181 Sekunden, wobei es beide Male eine Co-Produktion von Sergej Plotnikow und Wadim Schipatschjow war. Der erstmals eingesetzte NHL-Star Jewgeni Malkin setzte in der Offensive noch keine zählbaren Akzente. Die Weissrussen konnten durch Wladimir Denissow (46.) nur noch verkürzen. Damit beendet das Team des neuen Schweizer Nationaltrainers Glen Hanlon die Gruppenphase im 3. Rang.

Platz 2 holten die USA dank eines 5:4-Sieges gegen Deutschland, das dreimal einen Rückstand aufholte. Nach der fünften Niederlage im siebenten Spiel beendet die DHB-Auswahl das Turnier im 14. Rang. Dies ist das schlechteste Abschneiden seit fünf Jahren (15.).

In der kleineren Tschischowka-Arena sicherte sich Olympiasieger Kanada mit einem 3:2 gegen Norwegen den Sieg in der Gruppe A. Die Nordamerikaner gerieten zweimal in Rückstand, ehe Joel Ward in der 51. Minute im Powerplay mit seinem zweiten Tor und drittem Skorerpunkt an diesem Tag für den Erfolg verantwortlich zeichnete. Damit überholte Kanada den spielfreien und punktgleichen Titelverteidiger Schweden auf Grund des Erfolges im Direktduell.

Im Abendspiel zwischen Tschechien und Frankreich ging es darum, wer im Viertelfinal gegen das bisher übermächtige Russland antreten muss. In einer turbulenten Partie gewannen die Tschechen 5:4 nach Verlängerung - und dies nach einem 0:3 nach 19 Minuten. Zum Matchwinner der Osteuropäer avancierte in der 63. Minute Jan Kolar.

Resultate der Gruppe B: Deutschland - USA 4:5 (0:0, 3:3, 1:2). Lettland - Schweiz 2:3 (0:2, 1:1, 1:0). Russland - Weissrussland 2:1 (0:0, 2:0, 0:1).

Rangliste: 1. Russland* 7/21. 2. USA* 7/14. 3. Weissrussland* 7/12. 4. Finnland* 7/11. 5. Schweiz 7/10. 6. Lettland 7/9. 7. Deutschland 7/5. 8. Kasachstan+ 7/2.

Resultate der Gruppe A: Norwegen - Kanada 2:3 (1:0, 1:2, 0:1). Dänemark - Slowakei 3:4 (0:1, 1:0, 2:3). Tschechien - Frankreich 5:4 n.V. (1:3, 3:0, 0:1, 1:0).

Rangliste: 1. Kanada* 18. 2. Schweden* 18. 3. Tschechien* 12. 3. Frankreich* 11. 5. Slowakei 10. 6. Norwegen 7. 7. Dänemark 5. 8. Italien+ 3.

* = in den Viertelfinals. + = Absteiger.

Das weitere Programm. Donnerstag, 22. Mai. Viertelfinals: Kanada - Finnland, Schweden - Weissrussland, USA - Tschechien, Russland - Frankreich.