Kloten Flyers
Klotens Vandermeer für sechs Spiele gesperrt

Der Klotener Verteidiger Jim Vandermeer wurde vom Einzelrichter Reto Steinmann für sechs Spiele gesperrt. Er hatte am 22. Dezember im Spiel gegen Biel den Gegenspieler Mathieu Tschantré mit einem Check am Kopf getroffen.

Drucken
Jim Vandermeer wegen «Head-Neck-Check» für weitere fünf Spiele gesperrt.

Jim Vandermeer wegen «Head-Neck-Check» für weitere fünf Spiele gesperrt.

Keystone

Eine Sperre hat Vandermeer bereits am 23. Dezember 2014 abgesessen. Nun muss er weitere fünf Spiele aussetzen. Gemäss Einzelrichter Reto Steinmann habe Vandermeer eine Verletzung des Gegenspielers in Kauf genommen. Vandermeer habe sich Tschantré von der Seite genähert und diesen mit dem Ellbogen am Kopf getroffen.

Deshalb treffe ihn der Vorwurf des «Checking to the Head- and Neck-Area». Steinmann unterstellt Vandermeer zwar keinen Vorsatz, doch gebe es «keinen ersichtlichen Grund, der diesen Angriff erklärbar, geschweige denn verständlich machen würde.»

Biels Tschantré war nach dem Ellbogencheck von Vandermeer verletzt ausgeschieden und fehlte den Seeländern am Tag darauf im Spiel gegen Genève-Servette.

Aktuelle Nachrichten