National League

ZSC Lions gewinnen in Langnau nach 0:3

Erfolgreich gewehrt: Lange schienen die Langnauer mit Eero Elo (re.) den ZSC Lions zu entteilen, am Ende behielten aber die Zürcher mit Phil Baltsiberger die Oberhand

Erfolgreich gewehrt: Lange schienen die Langnauer mit Eero Elo (re.) den ZSC Lions zu entteilen, am Ende behielten aber die Zürcher mit Phil Baltsiberger die Oberhand

Die ZSC Lions verhindern einen Fehlstart in die Saison nur knapp. Nach einem 0:3-Rückstand gewinnen sie in Langnau 4:3 nach Verlängerung.

Die SCL Tigers, die in der gesamten Vorbereitung nur ein Spiel gewonnen hatten, starteten gegen den Meisterschafts-Mitfavoriten ZSC Lions furios. Nach 34 Minuten hatte Langnaus Finnen-Armada dreimal zugeschlagen. Eero Elo hatte die ersten beiden, Neuzuzug Antti Erkinjuntti den dritten Treffer erzielt und Ville Koistinen dreimal assistiert. Die Löwen wendeten die Partie aber mit vier Toren in Folge. Robert Nilsson glich gut vier Minuten vor Schluss aus, der neue kanadische Verteidiger Kevin Klein schoss die Zürcher nach 3:22 Minuten der Verlängerung zum Sieg.

Einen Fehlstart leistete sich der ersatzgeschwächte EHC Kloten gegen Biel. Jonas Hiller feierte beim 3:0-Sieg des EHC Biel seinen 22. Liga-Shutout, das entscheidende Tor erzielte Marc-Antoine Pouliot nach 66 Sekunden im Schlussdrittel in Überzahl.

Mit Fribourg-Gottéron und Ambri-Piotta starteten die beiden Teams, die in der letzten Saison das Playout bestreiten mussten, erfolgreich in die Saison. Fribourg setzte sich gegen das am Donnerstag gegen Lausanne siegreiche Servette 2:1 durch, Ambri entschied das prestigeträchtige Derby gegen Lugano 4:3 für sich. Matt D'Agostini traf für die Leventiner zweimal.

In der Neuauflage des letztjährigen Playoff-Halbfinals zwischen Davos und Zug entschied Timothy Kast die Partie für die Zentralschweizer nach einem 2:2 im Penaltyschiessen.

Resultate und Rangliste:

Davos - Zug 2:3 (0:1, 2:1, 0:0, 0:0) n.P. Fribourg-Gottéron - Genève-Servette 2:1 (1:0, 1:0, 0:1). Kloten - Biel 0:3 (0:0, 0:0, 0:3). Lugano - Ambri-Piotta 3:4 (0:1, 1:1, 2:2). SCL Tigers - ZSC Lions 3:4 (1:0, 2:2, 0:1, 0:1) n.V.

Rangliste: 1. Biel 1/3. 2. Ambri-Piotta 1/3. 3. Fribourg-Gottéron 1/3. 4. Genève-Servette 2/3. 5. ZSC Lions 1/2. 6. Zug 1/2. 7. SCL Tigers 1/1. 8. Davos 1/1. 9. Bern 0/0. 10. Lugano 1/0. 11. Lausanne 1/0. 12. Kloten 1/0.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1