Im mit 8769 Zuschauern gut gefüllten Hallenstadion waren praktisch alle Augen auf Brown, dem neuen NHL-Star der Lions, gerichtet. Trotz fünf Monaten ohne Spielpraxis dauerte es nur 26 Minuten, ehe der Captain der Los Angeles Kings der erste Treffer für sein neues Team erzielte. Nach einem Pass von Ryan Shannon konnte der Flügelstürmer alleine auf EVZ-Goalie Jussi Markkanen losstürmen, worauf er diesem keine Chance liess. Es war das hochverdiente 3:1 für die Lions. Beinahe wäre Brown gar ein Start à la Hollywood gelungen, hatte er doch bei seinem ersten Einsatz die Chance zum 1:0. Zudem fiel er mit kernigen Checks auf. Allerdings musste er auch zweimal auf die Strafbank, beim zweiten Mal schoss Henrik Zetterberg, der in seinem achten Spiel für Zug zum neunten Mal traf, das vorentscheidende 5:3 (43.). Dennoch wurde Brown zum besten Spieler seiner Mannschaft gekürt.

ZSC Lions - Zug 3:5 (2:0, 1:4, 0:1)

Hallenstadion. - Zuschauer. - SR Massy/Reiber, Kaderli/Wüst. - Tore: 6. Monnet (Bastl, Geering) 1:0. 12. Trachsler (Seger, Monnet) 2:0. 22. Diaz (Omark, Brunner) 2:1. 26. Brown (Shannon, Wick/Strafe angezeigt) 3:1. 35. Omark (Zetterberg, Brunner) 3:2. 37. Diaz (Martschini) 3:3. 40. (39:57) Holden (Brunner) 3:4. 43. Zetterberg (Omark, Brunner/Ausschluss Brown) 3:5. - Strafen: 3mal 2 plus 10 Minuten (Seger) gegen die ZSC Lions, 3mal 2 Minuten gegen Zug. - PostFinance-Topskorer: Wick; Brunner.

ZSC Lions: Flüeler; Seger, Geering; Blindenbacher, Lashoff; Stoffel, Maurer; Schnyder; Bärtschi, Shannon, Wick; Brown, Ambühl, Tambellini; Bastl,Trachsler, Monnet; Kenins, Schäppi, Cunti; Chris Baltisberger.

Zug: Markkanen; Zug: Markkanen; Diaz, Fischer; Chiesa, Furrer; Helbling; Zubler; Brunner, Zetterberg, Omark; Christen, Holden, Casutt; Suri, Sutter,Fabian Schnyder; Martschini, Lüthi, Lammer; Lindemann.

Bemerkungen: Zug ohne Zurkirchen, Wozniewski, Erni (alle verletzt) und Blaser (gesperrt). - 40. Wick verschiesst Penalty. - 37. Lüthi verletztausgeschieden. 47. Helbling verletzt ausgeschieden. - 58. Timeout Zug. - ZSC von 58:40 bis Spielende ohne Goalie.

Resultate: ZSC Lions - Zug 3:5 (2:0, 1:4, 0:1). Lugano - Ambri-Piotta 5:2 (3:0, 1:1, 1:1).

Rangliste: 1. Genève-Servette 46. 2. ZSC Lions 37. 3. Lugano 35. 4. Fribourg 33. 5. Zug 32. 6. Bern 31. 7. Davos 29. 8. Biel 29. 9. Kloten Flyers 29. 10. Rapperswil-Jona Lakers 29. 11. Ambri-Piotta 19. 12. SCL Tigers 14.