Zug - Biel 4:3

Zuger Sieg dank starkem Finish

Carl Klingberg (links) vom EV Zug gegen Biels Goalie Jonas Hiller

Carl Klingberg (links) vom EV Zug gegen Biels Goalie Jonas Hiller

Der EV Zug lässt sich von der Niederlage am Freitag in Biel (5:6 n.V.) nicht vom rechten Weg abbringen. Die Zuger besiegen Biel im «Rückspiel» mit 4:3.

50 Minuten lang verlief die Partie komplett anders als das Tor-Spektakel vom Vorabend. Zug führte 2:1 und kontrollierte das Spiel. Im Finish wurde es aber doch nochmals turbulent: Biel glich in Unterzahl durch David Ullström zum 2:2 aus. 80 Sekunden später brachte Sven Senteler mit seinem erst zweiten Saisontor erneut in Führung. Der Treffer wurde gleich zweimal am Video konsultiert. Aus der erfolglosen zweiten Konsultation (wegen Offside) resultierte eine weitere Bieler Strafe, die Erik Thorell weitere 81 Sekunden später mit Zugs viertem Treffer bestrafte. In der 56. Minute verkürzte Biel durch Damien Brunner noch auf 3:4, zu mehr reichte es den Seeländern aber nicht mehr.

Biel leistete sich zu viele Strafen (8). Drei der vier Goals erzielte Zug mit einem Mann mehr auf dem Eis. Neben Senteler trafen die Schweden Carl Klingberg (1:0), Oscar Lindberg (2:1) und Thorell.

Seit dem 15. November punktete Zug in 15 von 16 Partien und gewann zwölf Mal. Gegen Biel resultierte nach zwei Niederlagen aber der erste Heimsieg. Obwohl die Partie bis zur Schlusssirene spannend blieb, setzte sich der EVZ hoch verdient durch: Die Innerschweizer trafen noch dreimal den Pfosten.

Telegramm

Zug - Biel 4:3 (1:1, 1:0, 2:2)

7048 Zuschauer. - SR Hebeisen/Salonen, Altmann/Obwegeser. - Tore: 10. Künzle (Ullström) 0:1. 11. Klingberg (Hofmann, Alatalo) 1:1. 35. Lindberg (Alatalo/Ausschluss Fey) 2:1. 51. Ullström (Forster/Ausschluss Kreis!) 2:2. 52. Senteler (Martschini/Ausschluss Kreis) 3:2. 54. Thorell (Lindberg, Alatalo/Ausschluss Zehnder) 4:2. 56. Brunner (Ullström, Rajala/Ausschluss Zryd) 4:3. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Zug, 8mal 2 Minuten gegen Biel. - PostFinance-Topskorer: Hofmann; Rajala.

Zug: Genoni; Schlumpf, Geisser; Morant, Alatalo; Thiry, Zryd; Stadler; Martschini, Lindberg, Thorell; Klingberg, Kovar, Hofmann; Simion, Senteler, Zehnder; Langenegger, Albrecht, Leuenberger.

Biel: Hiller; Moser, Kreis; Rathgeb, Forster; Sataric, Salmela; Fey; Fuchs, Ullström, Rajala; Riat, Neuenschwander, Schneider; Brunner, Nussbaumer, Künzle; Tanner, Gustafsson, Tschantré; Kohler.

Bemerkungen: Zug ohne Bachofner, Bougro, Diaz, Schnyder und Zgraggen, Biel ohne Cunti, Hügli, Lüthi, Pouliot und Ulmer (alle verletzt).

Meistgesehen

Artboard 1