Die Londoner verloren bei Schachtjor Donezk 1:2 und bezogen die erste Niederlage in diesem Wettbewerb seit dem letzten Februar und dem 1:3 im damaligen Achtelfinal-Hinspiel gegen Napoli. Für die Ukrainer, die mit sieben Punkten nun an der Spitze der Gruppe E klassiert sind, schossen die Brasilianer Alex Teixeira (3.) und Fernandinho (52.) die Tore. Der Sieg fiel am Ende zu knapp aus. Schachtjor hatte in der zweiten Halbzeit viele Chancen für einen dritten Treffer vergeben und musste in den Schlussminuten und dem Anschlusstor von Oscar (88.) sogar noch um den Sieg zittern.

Juventus Turin wartet derweil weiterhin auf den ersten Erfolg im Europacup seit über zweieinhalb Jahren. Das enttäuschende 1:1 beim dänischen Meister Nordsjaelland war das neunte Unentschieden auf der europäischen Bühne in Folge. Nachdem der Favorit durch einen Freistoss von Beckmann kurz nach der Pause in Rückstand geraten war, zog er in der letzten halben Stunde ein regelrechtes Powerplay auf, das aber nur mit einem Tor belohnt wurde. Der eingewechselte Mirko Vucinic traf nach einer Flanke von Mauricio Isla mit einer Direktabnahme (81.). Der verzweifelt angestrebte Siegestreffer gelang am Ende nicht mehr - und Juventus, in der Serie A seit 47 Partien ungeschlagen, muss ernsthaft um die Qualifikation für die Achtelfinals zittern.

Schachtjor Donezk - Chelsea 2:1 (1:0)

Donbass-Arena. - 50'000 Zuschauer. - SR Skomina (Sln). - Tore: 3. Alex Teixeira 1:0. 52. Fernandinho 2:0. 88. Oscar 2:1.

Chelsea: Cech; Ivanovic, Terry, David Luiz, Ashley Cole; Obi Mikel, Lampard (18. Hazard); Mata, Oscar, Ramires; Torres (70. Sturridge).

Nordsjaelland - Juventus Turin 1:1 (0:0)

Parken, Kopenhagen. - 36'000 Zuschauer. - SR Aytekin (De). - Tore: 50. Beckmann 1:0. 81. Vucinic 1:1.

Juventus Turin: Buffon; Lucio (76. Bendtner), Bonucci, Chiellini; Isla, Vidal (83. Giaccherini), Pirlo, Marchisio, De Ceglie; Matri (67. Vucinic), Giovinco.

Bemerkung: Juventus ohne Asamoah (verletzt) und Lichtsteiner (nicht im Aufgebot/geschont).