Italien

Juventus nicht zu stoppen

Tevez (links) traf für die Juve zum 1:0, Bonucci erzielte das 2:0

Tevez (links) traf für die Juve zum 1:0, Bonucci erzielte das 2:0

Rekordmeister Juventus Turin steuert in der Serie A nach dem 2:0-Heimerfolg gegen Lazio Rom mit 15 Punkten Vorsprung ungefährdet auf die Titelverteidigung zu.

Der Titelhalter ist für italienische Verhältnisse fast unschlagbar gut. Carlos Tevez, mit 18 Toren der Serie-A-Topskorer, führte den entrückten Leader zum 2:0-Erfolg gegen Lazio. Der nun 15 Punkte hinter dem Meister klassierte Zweite war praktisch chancenlos, obschon er zuvor acht Siege aneinandergereiht hatte. Am 7. Juni begegnen sich die beiden Kontrahenten im Cup-Final im Olimpico erneut - mutmasslich in einem etwas spektakuläreren Rahmen.

Der dritte Punktverlust von Sampdoria (0:0 gegen Cesena) seit dem 1:0 gegen Inter wird die Spekulationen nicht eindämmen, ob Sinisa Mihajlovic seine Trainerlaufbahn in Genua oder anderswo fortsetzen wird. Die "Gazzetta dello Sport" brachte vor ein paar Tagen den Namen von Basels Coach Paulo Sousa ins Spiel. Eine Delegation der "Samp" habe den Portugiesen nach dem 5:1 gegen den FCZ in Basel kontaktiert.

Resultate vom Samstag: Sampdoria - Cesena 0:0. Juventus - Lazio Rom 2:0.

Rangliste: 1. Juventus 73. 2. Lazio Rom 58. 3. AS Roma 57. 4. Napoli 50. 5. Sampdoria 50. 6. Fiorentina 49. 7. Genoa 44. 8. Torino 43. 9. AC Milan 42. 10. Inter Mailand 41. 11. Palermo 38. 12. Sassuolo 35. 13. Chievo Verona 35. 14. Udinese 34. 15. Empoli 33. 16. Hellas Verona 33. 17. Atalanta Bergamo 29. 18. Cesena 23. 19. Cagliari 21. 20. Parma 12.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1