Lyon verdiente sich den Verbleib in der Königsklasse im Direktduell mit Schachtar Donezk durch den mutigeren Einsatz. Der französische Nationalspieler Nabil Fekir avancierte mit seinem Treffer nach 65 Minuten zum Millionen-Euro-Mann. Sein Schlenzer ins linke Lattenkreuz sicherte Lyon Prämien im Wert von 9,5 Millionen Euro. Für Schachtar, das eine frühe Führung durch Junior Moraes (22.) nicht über die Zeit brachte, findet der Europacup im kommenden Frühjahr in der Europa League seine Fortsetzung.

Die Ukrainer verlagerten sich nach dem Führungstreffer im Schneegestöber von Kiew zu stark auf das Konterspiel. Bis zum Treffer von Fekir sah es danach aus, also ob die Ukrainer ihren Kopf ein weiteres Mal in extremis aus der Schlinge ziehen könnten. Lyon vergab in der ersten Halbzeit etliche Chancen auf einen früheren Ausgleich. Bereits in der 5. Runde hatte Donezk' Brasilianer Taison gegen Hoffenheim erst durch einen Treffer in der Nachspielzeit zum 3:2 dafür gesorgt, dass Schachtar gegen Lyon überhaupt noch um den Verbleib in der Champions-League hat kämpfen können.

Die TSG Hoffenheim konnte sich derweil auch beim sechsten Champions-League-Einsatz nicht mit dem ersten Sieg belohnen. Zwar startete das Team aus Sinsheim gegen den Gruppensieger Manchester City durch einen Foulpenalty von Andrej Kramaric (16.) gut ins Spiel, der deutsche Nationalspieler Leroy Sané sorgte mit einer Doublette (45./61.) allerdings für die Wende zu Gunsten des englischen Meisters. Hoffenheim brachte ein weiteres Mal eine Führung nicht über die Zeit.

In Gruppe E sicherte sich Bayern München in einem verrückten Spiel gegen Ajax Amsterdam dank einem 3:3 den Gruppensieg. Beide Teams trafen nach der 80. Minute noch je zwei Mal. Dusan Tadic (61./82.) bei Ajax und Robert Lewandowski (13./86.) bei den Bayern glänzten als Doppeltorschützen.

AS Roma und Real Madrid verlieren

In Gruppe G traten die bereits für die K.o.-Phase der Champions League qualifizierten Real Madrid und AS Roma jeweils mit einer B-Mannschaft zum Duell gegen ZSKA Moskau und Viktoria Pilsen an. Besonders dem spanischen Titelverteidiger bekamen die vielen Rotation nicht gut. Die Madrilenen unterlagen ZSKA daheim gleich mit 0:3, was die höchste Heimniederlage im Europacup in der Geschichte der Königlichen bedeutet. Bereits im Hinspiel in Moskau hatte es für die Madrilenen ein 0:1 abgesetzt.

Der Sieg von ZSKA ist allerdings bittersüss: Da Pilsen im Heimspiel gegen die AS Roma beim 2:1-Sieg ebenfalls voll punktete, reichte den Moskauern auch der Sieg gegen den Titelverteidiger nicht, um den tschechischen Widersacher im Fernduell um den 3. Platz noch abzufangen.

Telegramme und Tabellen. Gruppe E:

Ajax Amsterdam - Bayern München 3:3 (0:1)

SR Turpin (FRA). - Tore: 13. Lewandowski 0:1. 61. Tadic 1:1. 82. Tadic (Foulpenalty) 2:1. 86. Lewandowski (Foulpenalty) 2:2. 90. Coman 2:3. 95. Tagliafico (Foulpenalty) 3:3.

Bayern München: Neuer; Rafinha, Boateng, Süle, Alaba; Kimmich, Goretzka; Gnabry (62. Gnabry), Müller, Ribéry; Lewandowski.

Bemerkung: 67. Rote Karte gegen Wober (Ajax). 75. Rote Karte gegen Müller (Bayern München).

Benfica Lissabon - AEK Athen 1:0 (1:0)

SR Madden (SCO). - Tor: 88. Grimaldo 1:0. - Bemerkung: Benfica Lissabon mit Seferovic. 87. Gelb-Rote-Karte gegen Galanoppoulos.

1. Bayern München 6/14 (15:5). 2. Ajax Amsterdam 6/12 (11:5). 3. Benfica Lissabon 6/7 (6:11). 4. AEK Athen 6/0 (2:13). - Bayern München und Ajax Amsterdam im Achtelfinal, Benfica in der Europa League.

Gruppe F:

Manchester City - Hoffenheim 2:1 (1:1)

SR Ekberg (SWE). - Tore: 16. Kramaric (Foulpenalty) 0:1. 45. Sané 1:1. 61. Sané 2:1.

Manchester City: Ederson; Stones (46. Walker), Otamendi, Laporte, Zinchenko (64. Delph); Bernardo Silva (85. Kompany), Gündogan, Foden; Sterling, Jesus, Sané.

Hoffenheim: Baumann; Brenet (46. Nelson), Nuhu, Hübner; Geiger (63. Amiri); Kaderabek, Grillitsch, Bittencourt (70. Belfodil), Schulz.

Bemerkung: Hoffenheim ohne Zuber und Kobel (beide Ersatz).

Schachtar Donezk - Lyon 1:1 (1:0)

SR Kuipers (NED). - Tore: 22. Moraes 1:0. 65. Fekir 1:1.

1. Manchester City 6/13 (16:6). 2. Lyon 6/8 (12:11). 3. Schachtar Donezk 6/6 (8:16). 4. Hoffenheim 6/3 (11:14). - Manchester City und Lyon im Achtelfinal, Donezk in der Europa League.

Gruppe G:

Real Madrid - ZSKA Moskau 0:3 (0:2)

SR Dias (POR). - Tore: 37. Tschalow 0:1. 43. Schennikow 0:2. 73. Sigurdsson 0:3.

Real Madrid: Courtois; Odriozola, Vallejo, Javi Sanchez, Marcelo (74. Carvajal); Isco, Llorente (58. Kroos), Valverde; Asensio, Benzema (46. Bale), Vinicius Junior.

Bemerkungen: 24. Lattenschuss Asensio.

Viktoria Pilsen - AS Roma 2:1 (0:0)

11'207 Zuschauer. - SR Taylor (ENG). - Tore: 63. Kovarik 1:0. 68. Ünder 1:1. 73. Chory 2:1.

AS Roma: Mirante; Santon (75. Florenzi), Marcano, Manolas, Kolarov; Cristante, Nzonzi (80. Pellegrini); Ünder, Kluivert, Pastore (59. Zaniolo); Schick.

Bemerkung: 92. Gelb-Rote Karte gegen Pellegrini.

1. Real Madrid 6/12 (12:5). 2. AS Roma 6/9 (11:8). 3. Viktoria Pilsen 6/7 (7:16). 4. ZSKA Moskau 6/7 (8:9). - Real Madrid und die AS Roma im Achtelfinal, Viktoria Pilsen in der Europa League.

Die für die Achtelfinals qualifizierten Teams:

Atlético Madrid, Borussia Dortmund, FC Barcelona, Tottenham Hotspur, Paris Saint-Germain, Liverpool, FC Porto, Schalke 04, Bayern München, Ajax Amsterdam, Manchester City, Real Madrid, AS Roma, Juventus Turin, Manchester United, Olympique Lyon.

Die für die Europa-League-Sechzehntelfinals qualifizierten Teams: Club Brügge, Inter Mailand, Napoli, Galatasaray Istanbul, Benfica Lissabon, Valencia, Viktoria Pilsen, Schachtar Donezk.